Seite merken

„Der Brenners Karl vom Blumenhof“ - Student gestaltet Plakat für Freilichttheater


Prof. Michael Götte, Prof. Daniel Utz, im Vordergrund Rektorin Cristina Salerno, Karin Sinner (Kulturverein Schloss Laubach e.V.), Maximilian Popp

Stolz präsentieren der Kulturverein Schloss Laubach und die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd das Ergebnis ihrer Zusammenarbeit. Bei einem hochschulinternen Wettbewerb unter Federführung von Herrn Professor Daniel Utz wurde ein Plakatentwurf für das diesjährige Freilichttheater „Der Brenners Karl vom Blumenhof“ gesucht.

Zugrunde liegt die Geschichte vom Brandner Kaspar, die in Bayern wohl jedes Kind kennt. So auch der HfG Student Maximilian Popp, der aus Bayern stammt. Er kannte die wichtigen Dinge, um die es im Stück geht: Jagd, Schnaps, Tod und Kartenspiel. Also schraubte er an der Jagdhütte seines Großvaters das Geweih über der Türe ab, fotografierte es auf dem Boden liegend und passte es ins Layout eines Plakats ein.

Der so entstandene Entwurf fand die breite Zustimmung der Vereinsführung. Theorie und Praxis konnten auf diese Weise beiderseits einen Nutzen ziehen. Maximilian Popp bekam einen Scheck und der Kulturverein Schloss Laubach Plakat, Flyer und Eintrittskarten für seine ab 4.Juli in Hohenstadt laufenden Aufführungen.

Alle Informationen zum Theaterstück gibt es unter www.kulturverein-schloss-laubach.de

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe S
    Semesterausstellung

    Offizielle Tage der offenen Tür der Hochschule, finden zweimal jährlich zum Semesterschluss Mitte Februar und Mitte Juli statt, immer jeweils freitags und samstags. Öffentliche Präsentation der Abschlussarbeiten der Bachelor- und Masterstudiengä[…]