• Aktuell
  • Nachrichten
  • 13.03.2017 103 Erstsemester an der HfG
Seite merken

103 Erstsemester an der HfG


Am Montag, 13. März, fand um 9 Uhr die traditionelle Begrüßung der Erstsemester an der HfG Schwäbisch Gmünd statt.

Insgesamt beginnen 103 angehende Gestalter ihr Studium an der Hochschule, davon 22 im Studiengang Interaktionsgestaltung, 14 im Studiengang Internet der Dinge, 20 im Studiengang Kommunikationsgestaltung, 31 im Studiengang Produktgestaltung und 16 im Masterstudiengang Strategische Gestaltung.

Der Rektor der Hochschule, Professor Ralf Dringenberg, legte in seiner Begrüßung den Schwerpunkt auf die gesellschaftliche und politische Verantwortung der angehenden Gestalter. Er führte aus, was das Gestaltungsstudium an der HfG charakterisiert, bei dem der Mensch im Mittelpunkt aller Betrachtungen und Entscheidungen steht und welche Rolle Gestalter bei der Moderation von politischen und gesellschaftlichen Diskursen in Zukunft haben werden. Diese Fähigkeiten sind beispielsweise bei Innovationsprozessen in Unternehmen gefragt, was auch die sehr guten Berufsaussichten der Absolventen der HfG ausmacht.

Auch Oberbürgermeister Richard Arnold hieß die Erstsemester in der Stadt Schwäbisch Gmünd willkommen und unterstrich, dass die Studierenden der Hochschule die Stadt seit Jahren erheblich mitgestalten und beeinflussen. Er freue sich, wenn sich die neuen HfGler wie ihre Vorgänger auf die Stadt einlassen und aktiv das Leben mitgestalten – insbesondere im Hinblick auf die Remstal Gartenschau 2019, wenn 16 Städte und Gemeinden Gastgeber der ersten interkommunalen Gartenschau sein werden.

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe I
    Interdisziplinarität

    Erfolgreiche Gestalterinnen und Gestalter müssen nicht nur die Grundlagen ihres Faches beherrschen, sondern auch engen Kontakt mit anderen Disziplinen halten. Denn wirkliche Neuerungen und Innovationen entstehen heute an den Grenzen von Wissens- und[…]