• Aktuell
  • Termine
  • 25.10.2017 - Öffentliche Antrittsvorlesungen
Seite merken

25.10.2017 - Öffentliche Antrittsvorlesungen

Die neu berufenen Professoren Benedikt Groß und
Dr. Markus Weinberger stellen sich mit ihren Antrittsvorlesungen der Öffentlichkeit vor.

Den Auftakt macht um 18 Uhr Professor Benedikt Groß von der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. Der Titel seines Vortrags lautet „Design × Technologie – Was wäre wenn?“. In seiner Antrittsvorlesung spricht Groß über Design als Instrument, um neue Rollen, Zusammenhänge und Ideen für aufkommende Technologien in der Zukunft aufzutun.

Denn angefangen von technischen Innovationen, wie selbstfahrenden Autos, Elektromobilität, Kryptowährungen bis hin zu radikalen neue Möglichkeiten, die IoT, Machine Learning, Big Data, oder Crowd Sourcing bieten, ist die Zukunft, in der wir leben werden, unbestimmter denn je.

Um 19 Uhr folgt Professor Dr.-Ing. Markus Weinberger von der Hochschule Aalen, der für das kooperatiove Lehrgebiet Internet der Dinge berufen wurde. Er führt in seinem Vortrag „Das Internet der Dinge – Smarte Produkte und mehr“ aus, dass die Möglichkeiten des Internet der Dinge weit über „smarte“ Produkte hinausgehen. Vernetzte Dinge mit ihren eingebauten Sensoren liefern Daten in einer Qualität, die in vielen Bereichen so bisher nicht bekannt war. Dadurch werden Sachverhalte sichtbar, die bisher verborgen waren. Darin liegt der eigentliche Mehrwert des Internet der Dinge.

Beide Professoren werden darüberhinaus ihre bestehenden und geplanten Aktivitäten an den Hochschulen vorstellen.

Um 20 Uhr lädt die HfG Schwäbisch Gmünd zum Sektempfang im Foyer.

Auf einen Blick
Mittwoch, 25. Oktober
18 Uhr
Neubau am Bahnhof
Bahnhofplatz 7
73525 Schwäbisch Gmünd

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe I
    Interdisziplinarität

    Erfolgreiche Gestalterinnen und Gestalter müssen nicht nur die Grundlagen ihres Faches beherrschen, sondern auch engen Kontakt mit anderen Disziplinen halten. Denn wirkliche Neuerungen und Innovationen entstehen heute an den Grenzen von Wissens- und[…]