Seite merken

Das Stammhaus

Rektor-Klaus-Straße 100

Das vom Architekten Martin Elsässer entworfene Hochschulgebäude ist seit 1909 das Stammhaus der Hochschule. Während der Bauarbeiten zum 100-jährigen Jubiläum wird festgestellt, dass die Decken des denkmalgeschützten Baus kaum mehr tragfähig sind und dass das Gebäude nicht den Vorgaben des Brandschutzes entspricht. Unumgänglich werden ein Deckenaustausch und eine Generalsanierung. 2010 beginnen die Renovierungsarbeiten und die Hochschule wird vorübergehend in das Gmünd Tech in der Marie-Curie-Str. 19 in Schwäbisch Gmünd ausgelagert. Bis zum Wiedereinzug der Hochschule in die Rektor-Klaus-Straße 100 im Februar 2015 werden alle Flächen-, Struktur- und Funktionsdefizite beseitigt. Neue Fenster und Dämmung der Innenseiten der Außenwände verringern den Energieverbrauch des Gebäudes erheblich. Heizung, Lüftung, Klima-, Sanitär- und Elektroinstallation werden komplett erneuert. Zum Beginn des Sommersemesters Mitte März 2015 nimmt die HfG in der Rektor-Klaus-Straße 100 den Studienbetrieb wieder auf.

Modernisierung
Unter Berücksichtigung des Denkmalschutzes wurde das Gebäude an die Anforderungen eines modernen Studienbetriebs einer Hochschule angepasst. Dabei wurde zudem auf die historische Aufwertung geachtet. Neben der Kernsanierung und (technischen) Modernisierung wurde bei der Umsetzung darauf Wert gelegt, die ursprünglichen Gebäudefunktionen des Jugendstilbaus zum Vorschein zu bringen. Außerdem ist das Gebäude durch den Einbau eines weiteren Aufzugs nun vollständig barrierefrei.

Innenhof und Mensa
Bei der Umgestaltung des Innenhofs wurde ein Zugang zur Mensa geschaffen, die modernisiert und vergrößert wurde. Insgesamt wurde der Innenhof atmosphärisch aufgewertet.

Lehrräume
Das Unterrichtskonzept der Hochschule, das eine Kombination von seminaristischem Unterricht und praktischer Laborarbeit vorsieht, wurde räumlich weiter umgesetzt. Es gibt nun mehrere Medienlabore, die vor allem für den Unterricht in den technisch orientierten Fächern genutzt werden. Alle Seminarräume und Medienlabore sind hochmodern ausgestattet und verfügen über umfassende Präsentationstechniken.

Werkstätten
Die Werkstätten sind modernisiert und neu organisiert. Von nun an sind die Räume in Sicherheitsbereiche und Bereiche mit 24-Stunden-Zugang strukturiert. Weite Teile der Räume können von den Studierenden nach einer Sicherheitseinweisung uneingeschränkt genutzt werden, auch wenn Werkstattleiter/-mitarbeiter nicht im Haus sind.

Campus Card
Die Hochschule führt die Campus Card ein. Auf der Karte, die jeder Hochschulangehörige erhält, werden verschiedene Funktionen zusammengeführt. Sie dient beispielsweise als Studierendenausweis, öffnet den Zugang zu den 24-Stunden-Bereichen, ist Bibliotheksausweis und Bezahlkarte in der Mensa.

Leitsystem
Alle Gebäude erhalten ein neues Leitsystem. Entwürfe für das Leitsystem wurden von Studierenden unter der Leitung von Prof. Daniel Utz und Prof. Marc Guntow in einem Studienprojekt erarbeitet. Darunter wurde ein Entwurf ausgewählt, den die Professoren zum Leitsystem der gesamten Hochschule ausgearbeitet haben.

Noch mehr Raum - Der Neubau am Bahnhofplatz 7
Aufgrund der stetig wachsenden Studierendenzahl der Hochschule vergößert sich die HfG räumlich und erhält zum Stammhaus einen Neubau, der zentral zwischen Bahnhof und Stadtgarten in Schwäbsich Gmünd liegt. Nähere Infos zum Neubau gibt es hier.

Adresse

Adresse:
Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd
Rektor-Klaus-Straße 100
73525 Schwäbisch Gmünd

Eindrücke vom renovierten Stammhaus

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe R
    Rektor

    Er ist Vorsitzender des Rektorats mit Richtlinienkompetenz sowie des Senats und seiner Ausschüsse und er vertritt die Hochschule nach außen. Die Rektorwahl findet alle sechs Jahre statt.