Seite merken

Die HfG trauert um Prof. Alfred Lutz


Professor Alfred Lutz

Die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd trauert um ihren verdienstvollen Lehrer und wertvollen Ratgeber Professor Alfred Lutz. Der langjährige Lehrende und Prorektor der HfG Schwäbisch Gmünd ist am Sonntag, den 04. August im Alter von 93 Jahren verstorben.

Der Tod von Prof. Alfred Lutz hinterlässt eine kaum zu schließende Lücke. Er war eine tragende Säule sowohl des akademischen Lebens an der Hochschule für Gestaltung als auch des Kulturlebens der Stadt Schwäbisch Gmünd, in der er sein Schaffens- und Wirkungszentrum hatte. Nach Krieg und Gefangenschaft kehrte er nach Schwäbisch Gmünd zurück und arbeitete erfolgreich als Graphiker und Publizist. 1955 kam er als Lehrbeauftragter an die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd (damals noch Staatliche Höhere Fachschule für das Edelmetallgewerbe Schwäbisch Gmünd), die er durch seine hervorragende Pädagogik, die souveräne Beherrschung seines Faches und seine breite berufliche Praxis Jahrzehnte lang bereicherte.

Ohne Prof. Alfred Lutz, der von 1979 bis 1984 auch Prorektor der Hochschule war, wäre die HfG nicht das, was sie heute ist – eine international führende Ausbildungsstätte für Interaktions-, Kommunikations- und Produktgestaltung. Denn es ist der Verdienst von Prof. Alfred Lutz, der mit seiner herzlichen, optimistischen, offenen und keine Anstrengung – vor allem die geistige – auslassenden Art in den frühen 70iger Jahren das Graphikdesign als Fachbereich an der Hochschule etablierte. Durch sein international anerkanntes graphisches Werk und seinen unermüdlichen Einsatz für die Hochschule half Prof. Alfred Lutz bei der Gewinnung kompetenter Professoren und der Ausprägung des Schwäbisch Gmünder Profils bei der Ausbildung in der visuellen Kommunikation. Sein Engagement für die Hochschule und die Gestaltung gingen weit über das übliche Maß hinaus, wobei seine unvergleichliche Art, Graphik-Design zu vermitteln und innovative Impulse zu geben, von Kollegen wie Studierendem überaus geschätzt wurde.

Sein großes Engagement nach seiner Zeit als Lehrender galt insbesondere auch dem Freundeskreis der Hochschule, für den er sich als Förderer und Netzwerker mit Hingabe gewidmet hat. Bis ins hohe Alter ist er als Grafiker, Künstler und Professor der Hochschule leidenschaftlich seinem Taten- und Schöpfungsdrang nachgegangen und hat dabei die Bildungs- und Kulturszene bereichert. Herr Prof. Lutz hat darüber hinaus in zahlreichen Fällen bürgerschaftliches, ehrenamtliches Engagement gezeigt, indem er seine fachliche Kompetenz, seinen fundierten Rat und seine Tatkraft für Projekte des Allgemeininteresses zur Verfügung gestellt hat. Anlässlich seines 90. Geburtstages wurde Prof. Alfred Lutz die Bürgermedaille der Stadt Schwäbisch Gmünd verliehen, um sein Engagement für die Stadt und die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd zu ehren, das noch nachhaltig fortwirken und lange strahlen wird.

Die Hochschule für Gestaltung sagt Dank für sein Wirken zum Wohl unserer Institution und wird Prof. Lutz ein ehrendes Andenken bewahren.

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe E
    Erstsemesterparty

    Willkommensparty, wird traditionell von Studierenden der Erstsemester ausgerichtet.