HfG Absolventinnen stellen in Stuttgart aus


Als Abschlussprojekt im Studiengang Kommunikationsgestaltung konzipiert wird die Informationskampagne jetzt in Stuttgart als Ausstellung verwirklicht.

Die HfG Absolventinnen Kerstin Drey und Debora Afra Meschenmoser stellen ihre Infomationskampagene Armut in einer reichen Stadt - Stuttgart in Schieflage in Stuttgart aus und verwirklichen damit ihr Abschlussprojekt im Studiengang Kommunikationsgestaltung.

Die Informationskampagne von Kerstin Drey und Debora Afra Meschenmoser Armut in einer reichen Stadt – Stuttgart in Schieflage soll das Bewusstsein der Stuttgarter Bürger über die soziale Ungleichheit fördern. Durch Informationsstelen, die gruppiert temporär an verschiedenen öffentlichen Plätzen Stuttgarts stehen und in ihrer Form und Gestaltung sofort auffallen, sollen die Stuttgarter Einwohner direkt beim Vorbeigehen mit dem Thema Armut konfrontiert werden. Sie sollen erkennen, dass Armut in ihrer unmittelbaren Umgebung existiert. "Über die Informationssteelen erfahren sie sowohl durch welche Ursachen und wie schnell man in Armut geraten kann, als auch welche Auswirkungen die Armut auf andere Lebensbereiche hat.", erklären die beiden Absolventinnen. Handlungsvorschläge sollen zudem aufzeigen, wie man der sozialen Ausgrenzung entgegenwirken kann.

Alle Termine und Orte der wandernden Ausstellung können dem Flyer entnommen werden.

Buchstabe K
Kooperationen

Wissen als zentraler Produktionsfaktor rückt bei der Entwicklung von neuen und innovativen Konvergenzprodukten verstärkt in den Vordergrund und lässt Wissensnetzwerke zwischen, der Hochschule für Gestaltung, Unternehmen und anderen Institutionen […]