IG Modul 1340

Modulcode

1340

Modulname

Theorie der Gestaltung II

Studiengang

Interaktionsgestaltung

Modulart

Pflichtmodul

Studienform

Präsenzmodul

Moduldauer

1 Semester

Angebotshäufigkeit

Jedes Semester

Workload Präsenz

90 Stunden

Workload Selbststudium

150 Stunden

ECTS-Credits

8 ECTS-Credits

Modulverantwortlich

Prof. Dr. habil. Georg Kneer

Email-Kontakt

E-Mail-Adresse

Qualifikationsziele

Die Studierenden kennen die grundlegenden Begriffe und Definitionen der Designtheorie bzw. der Designgeschichte und können diese eigenständig referieren. Sie sind in der Lage, auch komplexe designtheoretische Texte interpretativ zu erschließen und die Ergebnisse nachvollziehbar darzustellen. Sie verfügen über ein fachspezifisches Wissen, um aktuelle designtheoretische Diskurse zu reflektieren und gegenwärtige Entwicklungen des Designs zu analysieren. Die Studierenden können zentrale kommunikations- und medienwissenschaftliche Konzepte fachgerecht darstellen. Sie verfügen über die Fähigkeit, bei der Erarbeitung von gestalterischen Problemlösungen zentrale Befunde der Kommunikations- und Medienwissenschaften zu berücksichtigen.

Lehrinhalte

Historische, wirtschaftliche und soziale Aspekte des Designs. Generierung von Wissen im Design. Historische Entwicklung des Designbegriffs sowie theoretische Grundpositionen der Gestaltung. Entwicklung und Tendenzen der zukünftigen Theoriedebatte – Design als Wissenschaft? Aktuelle Entwicklungen im Design unter Berücksichtigung von Forschungen zur Artifical Intelligence und zum Artifical Life. Grundlegende Ansätze und Theorien der Kommunikations- und Medienwissenschaften. Komponenten, Faktoren, Prozesse sowie Kontexte von Kommunikation. Medienwissenschaftliche Klassifikationen wie die Differenzierung zwischen Individual- und Massenmedien sowie zwischen Verständigungs-, Verbreitungs- und Erfolgsmedien.

Lehrveranstaltungen im Modul

Designtheorie 1 (2 SWS);
Design-/Mediengeschichte 2 (2 SWS);
Kommunikationstheorie (2 SWS);
Seminar-/Laborwoche (0 SWS);

Lehrende im Modul

Carmen Hartmann-Menzel;
Prof. Jörg Beck;
Prof. Dr. habil. Georg Kneer;
N. N.;

Eingangvoraus-
setzungen

Modul 1150, Theorie der Gestaltung I;

Lehr- und Lernformen

Vorlesung, Seminar, Workshop

Leistungsnachweis

Hausarbeit, Referat, Protokoll

Unterrichtssprache

deutsch/englisch

Verwendbarkeit

Voraussetzung für das Modul 1440, Theorie der Gestaltung III;

Literaturempfehlungen

Romero-Tejedor, Felicidad/Jonas, Wolfgang (Hg.): Positionen der Designwissenschaft. Kassel: Kassel University Press, 2010.
Eisele, Petra/Bürdek, Bernhard E. (Hg.): Design Anfang des 21. Jahrhunderts. Diskurse und Perspektiven. Ludwigsburg: avedition, 2011.
Scheiffele, Walter: bauhaus / junkers / sozialdemokratie – ein Kraftfeld der Moderne. Berlin: form+zweck, 2003.
Spitz, René: hfg-ulm – der Blick hinter den Vordergrund. Stuttgart, London: Edition Axel Mengers, 2002.
Selle, Gert: Geschichte des Designs in Deutschland. Frankfurt/M., New York: Campus, 2007.
Beck, Klaus: Kommunikationswissenschaft. Stuttgart: UTB, 2007.
Kloock, Daniela/Spahr, Angela: Medientheorien. Eine Einführung. München: Fink, 2000.

Export
Buchstabe N
Nachhaltigkeit

Die Hochschule tritt für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit in ihren Lehrprogrammen ein, um ihrer Verantwortung zum schonenden Umgang mit lebensnotwendigen Ressourcen gerecht.