Innovative Ergonomie

Eine der maßgeblichen Ursachen für die Schwierigkeiten im Transfer von Ergonomiewissen in die Designpraxis liegt darin begründet, dass bisher eine enge Verknüpfung von Ergonomie-Forschung mit dem Fachgebiet Design, und hier insbesondere mit den Aspekten der Lösungssuche und Innovation fehlt. Untersucht werden daher der Beitrag von prospektiven Ergonomiemethoden und -wissen in den frühen Phasen der Produktgestaltung: In den Stadien des Problemverständnisses, der Anforderungsermittlung und der Lösungsfindung. Dies umfasst auch Evaluierungstechniken bestehender Produkte und Mensch-Produkt-Beziehungen sowie Simulationstechniken. Im Verständnis dieses Schwerpunktes bezieht sich Ergonomie nicht auf das Produkt als Objekt, sondern auf den Prozess der Interaktion zwischen Mensch und Produkt. Mit dieser Auffassung soll ein systemtechnischer Ansatz in der Gestaltung ermöglicht werden.

Export
Buchstabe V
Vorlesungsbeginn

Wintersemester: Anfang Oktober, Sommersemester: Mitte März.