KG Modul 2620

Modulcode

2620

Modulname

Projekt Kommunikationsgestaltung IV

Studiengang

Kommunikationsgestaltung

Modulart

Wahlpflichtmodul

Studienform

Präsenzmodul

Moduldauer

1 Semester

Angebotshäufigkeit

Jedes Semester

Workload Präsenz

60 Stunden

Workload Selbststudium

180 Stunden

ECTS-Credits

8 ECTS-Credits

Modulverantwortlich

Prof. Ralf Dringenberg

Email-Kontakt

E-Mail-Adresse

Qualifikationsziele

Die Studierenden haben vertiefte Kenntnisse und erweiterte Fähig- und Fertigkeiten in der medienübergreifenden Konzeption von komplexen Kommunikationserzeugnissen entwickelt. Sie können Methoden der Problemstellung, Recherche, Analyse, Planung sowie des Entwurfs, der modellhaften Simulation und der gestalterischen Umsetzung im Themenfeld der Informationsgestaltung anwenden. Sie sind in der Lage ihre gestalterischen Lösungen auch im Kontext gesellschaftlicher, wissenschaftlicher, technischer, ökologischer oder ökonomischer Aspekte einzuordnen, zu argumentieren und zu dokumentieren. Die Studierenden haben je nach Projektauswahl erweiterte Kenntnisse und Fertigkeiten in spezifischen Medienproduktions- und Fertigungsprozessen und kennen die Qualitätskriterien und Anforderungen der Berufspraxis. Neben der erweiterten Kommunikations- und Kritikfähigkeit haben die Studierenden die Fähigkeit zu Selbstmanagement und –organisation erlangt.

Lehrinhalte

Problemorientierte Aufgabenstellungen aus den Arbeitsfeldern „Kommunikation im Raum“ und „Transmediales Publizieren“ werden einzeln oder in Gruppen mit den Methoden des Gestaltungsprozesses konzeptionell erarbeitet und exemplarisch umgesetzt. Durch gezielte Kombination, der in den Projektmodulen angebotenen Fächern, können die Studierenden stärker generalistische oder stärker spezifische Kompetenzfelder entwickeln. Je nach inhaltlicher und technischer Ausrichtung des gewählten Projektes werden vorhandene digitale oder manuelle Arbeitstechniken angewandt, vertieft und erweitert. Es werden Methoden, Strategien und operative Fähigkeiten vermittelt, um selbständig und lösungsorientiert komplexe, interdisziplinäre Kommunikationsaufgaben zu lösen, zu kommunizieren und zu dokumentieren. Das Zusammentreffen semesterübergreifender Arbeitsgruppen fördert den Erfahrungsaustausch der Studierenden untereinander und erweitert soziale und didaktische Kompetenzen.

Lehrveranstaltungen im Modul

WP Schwerpunkt (4 SWS);
Projekt Ausstellungsgestaltung, Interaktive Kommunikationssysteme, Audiovisuelle Systeme, Editoriale Gestaltung, Erscheinungsbild/Leitsystem, Interdisziplinäres Projekt

Lehrende im Modul

Gesamtes Kollegium einschließlich aller Lehrbeauftragten, wechselnd nach Angebot der Wahlthemen

Eingangvoraus-
setzungen

Abgeschlossenes Praxissemester

Lehr- und Lernformen

Seminar, Vorlesung, Übung, Konsultation, Projektbegleitung

Leistungsnachweis

Projektarbeit, Präsentation, Dokumentation

Unterrichtssprache

deutsch (englisch)

Verwendbarkeit

Voraussetzung für das Modul Bachelorthesis

Literaturempfehlungen

Je nach Themen- und Medienschwerpunkt

Export
Buchstabe F
Format

ist nicht nur der Titel, sondern Format hat auch das preisgekrönte Magazin der Studierenden der HfG Schwäbisch Gmünd. Die Ausgaben erscheinen im Semesterrhythmus und nehmen sich jeweils ein Kernthema vor.