Seite merken

Neues Semester, neue Studierende, neue Räume


v.l.n.r.: Prof. Franklin Hernández-Castro, Prof. Michael Götte, Rektorin Cristina Salerno und OB Richard Arnold bei der Begrüßung der Erstsemester im Neubau

Rund 150 Studierende nehmen in diesem Semester ein Bachelor- oder Masterstudium an der HfG Schwäbisch Gmünd auf. Damit beginnt für die Erstsemester ein neuer wichtiger Abschnitt ihres Lebens. Doch auch die Hochschule schlägt an diesem Tag ein neues Kapitel ihrer Hochschulgeschichte auf– sie begrüßte die Studierenden erstmals in ihren soeben fertiggestellten Räumlichkeiten in zentraler Lage, gegenüber des Bahnhofs in Schwäbisch Gmünd.

Mit dieser räumlichen Erweiterung löst die HfG Engpässe, die durch die stetig wachsenden Studienzahlen die Studiensituation an der Hochschule seit Jahren zunehmend belastet haben. Knapp 2.000 qm mehr Raum stehen der HfG für Forschung und Lehre nun zur Verfügung. Mit den rund 150 neuen Studierenden steigt die Gesamtzahl an der HfG auf 668 Studentinnen und Studenten. Unter den Erstsemestern befinden sich 16 neue Masterstudierende.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Richard Arnold begrüßte Rektorin Cristina Salerno die neuen Studierenden im Neubau der Hochschule, in dem neue Arbeitsplätze mit exzellenter technischer Ausstattung auf die Studierenden warten. Durch die zentrale Lage, direkt gegenüber des Bahnhofs in Schwäbisch Gmünd, erhält die Hochschule zudem eine bessere Sichtbarkeit und bespielt ein neues „ Schaufenster" der Stadt. Neben den Räumen im neuen Gebäude nutzt die HfG auch einen Teil der „alten Post“, die mit dem Neubau verbunden ist. Auf der zusätzlichen Fläche gibt es jetzt Platz für Funktionen, die im Stammhaus der Hochschule in der Rektor-Klaus-Str. 100 nach der Sanierung nicht mehr beziehungsweise immer noch nicht möglich sind. Nach dem Wegfall des großen Hörsaals im Stammgebäude gibt es im Neubau ein Auditorium, das sich als Veranstaltungsraum und für mediale Präsentationen nutzen lässt. Zudem befinden sich in den neuen Räumen ein Video- und Fotostudio sowie ein Tonstudio. Neben verschiedenen Seminar-, Büro- und Besprechungsräumen gibt es auch ein Labor für den experimentellen Umgang mit Farbe und Licht.

Rektorin Salerno und OB Arnold begrüßen dier Studierenden
Der AStA stellt sich den Erstsemestern vor
Erstsemester im Wintersemester 2014/15

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe A
    Akkreditierung

    Alle Bachelor- und Masterstudiengänge der Hochschule sind akkreditiert. Damit ist die hohe Qualität von Studium und Lehre gesichert.