PG Modul 3440

Modulcode

3440

Modulname

Systemgestaltung und Produktplanung

Studiengang

Produktgestaltung

Modulart

Pflichtmodul

Studienform

Präsenzmodul

Moduldauer

1 Semester

Angebotshäufigkeit

Jedes Semester

Workload Präsenz

90 Stunden

Workload Selbststudium

150 Stunden

ECTS-Credits

8 ECTS-Credits

Modulverantwortlich

Prof. Dr. Susanne Schade

Email-Kontakt

E-Mail-Adresse

Qualifikationsziele

Die Studierenden sind in der Lage die kontextuellen Bedingungen des Planens und Entwerfens zu verstehen und in den Gestaltungsprozess mit einzubeziehen.
Grundlagen der Planungstheorie (Unternehmerische Parameter in der Produktplanung) werden untersucht, diskutiert und als Werkzeuge im Problemlösungsprozess eingesetzt. Dabei können die Studierenden diese Inhalte auch in den anderen Fächern in diesem Modul, wie Ergonomie 2, Theorie des Interface und in der Seminar/Laborwoche anwenden.

Die Vorlesung Ergonomie II qualifiziert die Studierenden zur systemtechnischen Bearbeitung von ergonomischen Gestaltungsaufgaben, zur Messung komplexer Grössen in der Interaktion mit Produkten, zur Einbindung des Systems- und Erfahrungswissen von Benutzergruppen durch Analysemethoden und durch Benutzungstests, zur Berücksichtigung einer möglichst barrierefreien Gestaltung und den damit verbundenen Design-Konzepten, und zur zielorientierten Arbeit mit Normen und Richtlinien der Ergonomie.

Auch die Vorlseung Theorie des Interface beschäftigt sich mit Planungsinhalten und Aspekten der Ergonomie. Die Studierenden kennen grundlegende Aspekte des Interface Designs unter Einbezug gestalterischer, technischer und ergonomischer Gesichtspunkte. Sie eignen sich fachliche sowie methodische Kompetenzen an. Die Studierenden erlangen Wissen über Entwicklungsgeschichte, Konzeption und Aufbau von Benutzeroberflächen und sind befähigt, elementare Bestandteile, Zusammenhänge und Muster zu erkennen, potentielle Einsatzbereiche zuzuordnen und entsprechende Nutzungs- und Bedienszenarien zu entwerfen.

Lehrinhalte

Verknüpfung relevanter Bezugsfächer zur Unterstützung der Entwicklung kompletter Entwurfs- und Planungsvorhaben im Projektstudium.
In Produktplanung 1 werden folgende Inhalte vermittelt: Prozessmodelle (z.B. Stage-Gate-Modelle), Produktplanungsphasen und-abläufe, Grundlagen der Neuproduktplanung, wie Marktsegmentierung. Marktforschungsinstrumente.

Mit der Vorlesung Ergonomie II werden folgende Inhalte vermittelt: Systemmodell der Ergonomie, Messtechnik zur Blickbewegungs-Analyse, photometrische Messverfahren, Prinzipien und Gestaltung stereoskopischer Anzeigen, computergestützte Tätigkeitsanalysen, Benutzungstests (Usability Testing), Gestaltungsaspekte in komplexen und automatisierten Systemen, Partizipative Ergonomie, Barrierefreie Gestaltung und Universal Design, Anwendung von Ergonomie-Normen.

Mit der Vorlesung Theorie des Interface werden theoretische Grundlagen zur Konzeption von kombinierten Hardware- und Software-Interfaces und deren Bewertung (visuelle Gestaltung, Interaktionsgestaltung) vermittelt. Die Entwicklungsgeschichte grafischer Oberflächen und Ein-/Ausgabegeräte, das Kennenlernen der Nutzer bzw. Nutzerkreis mit seinen physischen, motorischen, kognitiven und perzeptorische Fähigkeiten, die Einführung in den Umgang mit gestalterischen Vorlagen (Design Manuals und Styleguides), Ergonomie (Fachspezifikationen, DIN 9241/10 usw.) und technischen Grundlagen (Plattformen, Hardwarearchitekturen) gehört zu den Grundlagen.

Lehrveranstaltungen im Modul

Ergonomie 2 (2 SWS);
Produktplanung 1 (2 SWS);
Theorie d. Interface (2 SWS);
Seminar-/Laborwoche

Lehrende im Modul

Prof. Dr. Susanne Schade
Prof. Dr. Jürgen Held und Lehrbeauftragte

Eingangvoraus-
setzungen

Ergonomie

Lehr- und Lernformen

Vorlesung, Seminar, Übung

Leistungsnachweis

Hausarbeit; Referat, Klausur

Unterrichtssprache

deutsch

Verwendbarkeit

Produktgestaltung IV
Prozessgestaltung I
Praktisches Studiensemester

Literaturempfehlungen

Produktplanung 1
Albers, S. / Herrmann, A.; Handbuch Produktmanagement. Gabler Verlag 2007.
Schäppi, B., Andreasen, M.,M., Kirchgeorg, M., Radermacher, F.-J.; Handbuch
Produktentwicklung. Hanser Verlag 2005.
Ehrlenspiel, K.; Integrierte Produktentwicklung: Denkabläufe, Methodeneinsatz, Zusammenarbeit. Carl Hanser Verlag 2009.
Koch, J.; Marktforschung. Oldenbourg Wissenschaftsverlag 2009.
Brezing, A., N; Planung innovativer Produkte unter Nutzung von Design- und Ingenieurdienstleistungen. Shaker Verlag 2006.

Ergonomie 2
Schmidtke, H. (1993). Ergonomie. München: Hanser.
Haberfellner, R. et al. (1999). Systems Engineering. Zürich: Industrielle Organisation.

Theorie des Interface
Norman, Donald: The Psychology of Everyday Things. New York: Basic Books, 1988.
Norman, Donald: Things That Make Us Smart. New York: Addison-Wesley, 1993.
Shneiderman, Ben: Designing the User Interface. USA: Addison-Wesley Publishing Company, 1998.
Apple Computer Inc.: Macintosh Human Interface Guidelines. USA: Addison-Wesley Publishing Company, 1992.
Apple Computer Inc.: Newton 2.0 User Interface Guidelines. USA: Addison-Wesley Publishing Company, 1996.

Export
Buchstabe H
Hochschulbotschafter

sind Studierende, die die Hochschule auf Veranstaltungen und Messen kompetent und überzeugend vertreten.