Välkommen till Schwäbisch Gmünd


v. l.: Leiterin des International Office Claire Garnier, Helena Moliis, Ingela Westerlund, Birgitta Sundberg und Prorektor Prof. Matthias Held.

Noch sehr frisch ist die Partnerschaft zwischen der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und der Umeå University in Schweden. Um sich besser kennenzulernen, besuchten daher die Studiengangskoordinatorinnen des Designinstituts der schwedischen Partnerhochschule die HfG Schwäbisch Gmünd.

Helena Moliis, Ingela Westerlund und Birgitta Sundberg präsentierten in einem Vortrag den Studierenden die Umeå University und sprachen mit Prorektor Prof. Matthias Held und der Leiterin des International Office Claire Garnier über die Entwicklung der Austauschbeziehungen. Der stetige Ausbau der internationalen Vernetzung ist der Gmünder Gestaltungshochschule ein besonderes Anliegen. Im bundesweiten Vergleich gehört die HfG seit Jahren zu den Hochschulen mit der höchsten Studierendenmobilität.

Buchstabe C
Credits (Kreditpunkte)

erhält jeder Studierende für seinen Studienaufwand (workload). Sie sind notenunabhängig und gelten europaweit an allen Hochschulen. Ein Kreditpunkt entspricht einem Arbeitsaufwand von etwa 25-30 Stunden. Für jedes Studienhalbjahr gibt es 30 ECTS-[…]