Angebot

Für die Akquise von Aufträgen ist es notwendig, dem potenziellen Auftraggeber ein Angebot zu unterbreiten. Vertragsrechtlich gesehen gilt dies als eine einseitige Willenserklärung, die durch Annahme der anderen Partei ein Vertragsverhältnis begründet. Angebote müssen von der Hochschulleitung unterzeichnet werden. In der Regel enthalten Angebote Angaben zu den Anforderungen des Auftrags: zu den Maßnahmen und methodischen Konzepten, zu Arbeits- und Zeitplan und eine Kalkulation der Kosten. Für die Kostenkalkulation gibt es an der HfG ausschließlich für den internen Gebrauch ein Schema. Bitte wenden Sie sich dafür an das Forschungsreferat.

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe V
    VS

    Verfasste Studierendenschaft: Offizielle Interessenvertretung der Studierenden. Kümmert sich um alle studentischen Belange sowie um die Zusammenarbeit der Studierenden mit Dozentinnen und Dozenten. Von den acht Mitgliedern haben vier einen Sitz im S[…]