Hilfskräfte (studentische und wissenschaftliche)

Hilfskräfte üben Hilfstätigkeiten in Lehre und Forschung aus. Das Spektrum der Tätigkeiten ist dabei sehr weit und reicht von unselbstständigen Tätigkeiten wie dem Kopieren von Texten bis hin zum Anbieten von Lehrveranstaltungen als Tutorin oder der Mitarbeit in Forschungsprojekten. Als studentische (ungeprüfte) Hilfskraft dürfen nur Personen eingestellt werden, die an einer deutschen Hochschule immatrikuliert sind. Als wissenschaftliche (geprüfte) Hilfskraft dürfen nur Personen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium (Erbringung der letzten Prüfungsleistung) eingestellt werden. Eine Beschäftigung ist im Rahmen von befristeten Arbeitsverhältnissen bis zu einer Dauer von sechs Jahren zulässig, die monatliche Arbeitszeit ist auf die Hälfte der durchschnittlichen regelmäßigen Arbeitszeit eines Tarifbeschäftigten des Landes beschränkt. Die Höchstvergütung pro Stunde liegt derzeit für studentische Hilfskräfte bei 9,58 €, für wissenschaftliche Hilfskräfte mit Bachelorabschluss bei 11,15 €, mit Masterabschluss bei 15,14 €. Zur Klärung der Fragen nach Anstellungskonditionen, Vertragslaufzeit, Entgelt, maximale Arbeitszeit, Anrechnung nach dem Wissenschaftszeitvertragsgesetzt nehmen Sie bitte mit der Personalstelle oder der Haushaltsabteilung Kontakt auf.

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe S
    Studienerfolg

    bezeichnet die Verbindung aus Fachwissen, Denkvermögen, Kreativität und sozialen Kompetenzen wie etwa Selbstvertrauen, Teamfähigkeit, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit. StudienförderungKontaktstelle für soziale Betreuung und Förderung ist[…]