Kooperationsprojekt

Ein Kooperationsprojekt ist ein zweckgerichtetes Zusammenwirken von mindestens zwei Partnern, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Dabei ist im Unterschied zur Auftragsforschung die Umsetzung nicht im Detail definiert, es leisten alle Partner Beiträge zum Projekt (bei Industriepartnern nicht ausschließlich finanzieller Art), es besteht meist ein hohes gemeinsames Publikationsinteresse, der Erfolg wird nicht geschuldet. Bitte wenden Sie sich zur Überprüfung der subventionsrechtlichen Belange an das Forschungsreferat.

Kooperiert die HfG mit Unternehmen Rahmen von studentischen Abschlussarbeiten oder sogenannten Semesterprojekten, sind Prüfungsleistungen betroffen. Dabei ist folgendes zu beachten:

  • Alle Immaterialgüterreche an den Prüfungsleistungen gehören den Studierenden. Vereinbarungen über die Einräumung von Nutzungsrechten müssen zwischen Studierenden und Unternehmen getroffen werden.
  • Eine vertragliche Beziehung zwischen dem Kooperationspartner und der HfG besteht nur in soweit, dass die HfG sich verpflichtet, eine betreute Projektarbeit durchzuführen.
  • Die Rahmen der Kooperation der HfG zusätzlichen, über dem Maß einer nicht-kooperativen Projektarbeit liegenden Kosten (u.a. für die zusätzliche Nutzung von Geräten und Einrichtungen oder Modellbau) werden nach Abschluss des Projektes in Rechnung gestellt.
  • Darüber hinaus dürfen für die Betreuung keine Gegenleistungen von Unternehmen oder Studierenden erbracht werden. Die Betreuung ist Dienstaufgabe.
Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe M
    Mensa

    Warme Mahlzeiten, Salate, Kuchen und belegte Brötchen. Geöffnet von Montag bis Donnerstag 9-15 Uhr, freitags bis 14 Uhr. Aktueller Wochenspeiseplan