„KREIS – LAUF“ erhält iF Student Design Award


KREIS - LAUF
Copyright: Thiemt

Stephan Thiemts Konzept „KREIS – LAUF “ kombiniert traditionelle Herstellungsmethoden mit heutigen Produktionsprozessen in der Schuhproduktion.

KREIS – LAUF ist ein neues Konzept für die regionale Produktion von Sneakers, das traditionelle Herstellungsmethoden aufleben lässt und diese mit zeitgenössischen Rapid Manufacturing Prozessen verbindet, um eine sozial-, ökonomisch- und ökologisch-nachhaltige Produktion zu ermöglichen. Die Sneakers sind maß- und handgefertigte, nachhaltige Schuhe zu einem angemessenen Preis, oder: die Zukunft der Schuhmacher.

Stephan Thiemt studierte Produktgestaltung im Bachelor an der HfG und befindet sich momentan im Masterprogramm Strategische Gestaltung. Das Projekt entstand während seines Auslandssemesters in Lund.

Insgesamt wurden beim iF Student Design Award 100 Projekte unter mehr als 11.000 Einreichungen in elf Kategorien prämiert.

Die iF International Forum Design GmbH mit Sitz in Hannover zeichnet seit 1954 Designer mit dem "iF Design Award" aus. Die Einreichungen stammen aus einer der fünf Disziplinen Product, Communication, Packaging, Interior Architecture und Professional Concept. Der Wettbewerb zählt mit jährlich über 1.100 Teilnehmern aus über 30 Ländern zu den wichtigsten der Welt.

Der iF student design award ist einer der größten, internationalen Nachwuchswettbewerbe. Gefragt sind Ideen und Konzepte, mit denen sich Studierende und Nachwuchsdesigner künftigen Herausforderungen stellen und über intelligente Wege zeitgemäßer Designstrategien nachdenken. Eine internationale Fachjury entscheidet über die Preisträger.

2016 nimmt die HfG im weltweiten iF Hochschulen Ranking hinter der National Taiwan University of Science and Technology den zweiten Platz ein.

Copyright: Thiemt
Copyright: Thiemt
Copyright: Thiemt
Copyright: Thiemt
Copyright: Thiemt
Copyright: Thiemt
Buchstabe N
Nachhaltigkeit

Die Hochschule tritt für wirtschaftliche, ökologische und soziale Nachhaltigkeit in ihren Lehrprogrammen ein, um ihrer Verantwortung zum schonenden Umgang mit lebensnotwendigen Ressourcen gerecht.