Ästhetik des Provisorischen

Ästhetik des Provisorischen

Untersucht werden Genese und Charakteristika durch Improvisation entstandener Objekte. Daraus wurden gestalterische Potentiale abgeleitet und in exemplarischen Entwürfen veranschaulicht.

Abschlussarbeit von
Denis Tiryaki

Betreuer
Prof. Gabriele N. Reichert
Prof. Matthias Held

'Ästhetik des Provisorischen' untersucht die Genese und Charakteristika von Objekte, durch improvisiertes Handeln entstanden sind. Daraus wurden gestalterische Potentiale abgeleitet und in exemplarischen Entwürfen veranschaulicht.

Täglich stehen wir vor unerwarteten Situationen, die wir unter Zeitdruck oder mit begrenzten Mitteln meistern müssen: Durch Improvisation gelingt uns dabei Erstaunliches. 'Ästhetik des Provisorischen' stellt sich die Frage, was Gestalter aus den Provisorien der Amateure lernen können. Das gestalterische Potential der Improvisation wurde in drei exemplarischen Konzepten veranschaulicht.

Export
Buchstabe E
E-Mailadresse

Jeder Studierende erhält automatisch mit seiner Immatrikulation vom Rechenzentrum eine eigene E-Mailadressse zugeteilt.