HfG-Projekt „thangs“ erhält den Landespreis „sharebw“


Bild: Björn Pados

Ein echter Gewinner: thangs ist eines der Preisträger-Projekte des landesweiten Wettbewerbs „Share Economy – Impulsgeber für den digitalen Wandel“ der vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg (MWK) ausgelobt wurde.

Mit dem Wettbewerb will das Ministerium einen Beitrag zum digitalen Wandel in der Gesellschaft leisten und die nachhaltige Entwicklung und Zukunftsfähigkeit des Landes fördern. „Mit unserem Preis zur "share economy“ belohnen wir smarte und gute Ideen, wie man dieses Potential nutzen und erforschen kann“, so Ministerin Theresia Bauer.

Insgesamt konnte sich thangs, mit vier weiteren Projekten, gegen 55 Mitbewerber behaupten und erhält als Siegerprojekt ein Preisgeld von 36.000 € zur Umsetzung des Projektes. thangs, eine Bachelorarbeit von Samuel Nau, David Paul und Sammy Schuckert, ist eine Smartphone-Applikation, mit der das Ver- und Entleihen von materiellen Gütern im eigenen Bekanntenkreis vereinfacht wird. Hierdurch können Ressourcen eingespart werden, da jedes verleihbare Produkt nicht zusätzlich produziert werden muss. Betreut wurde thangs von Prof. Jens Döring und Prof. Hartmut Bohnacker. Der Preis wurde durch Herrn Walter (MDL, Staatssekretär) am 12. November in der IHK Karlsruhe im Rahmen eines Impulskongresses zum Thema Share Economy verliehen.

Mehr Informationen zu thangs finden Sie hier.

Buchstabe R
Rektorat

leitet die Hochschule nach dem Hochschulgesetz des Landes Baden-Württemberg und vertritt diese in der Öffentlichkeit. Rektoratsmitglieder sind der Rektor, drei Prorektoren und die Kanzlerin der Hochschule.