Interaktionsgestalter der HfG beim MovingIDEAS Wettbewerb ausgezeichnet


Die Gewinner des MovingIDEAS Wettbewerb der Deutschen Bahn wurden zum Innovationsworkshop nach Berlin eingeladen.

Die HfG Studenten Christian Kremer, Caroline Sturm und Christine Eyberg haben mit ihrem Projekt „Kundenkomfort 2020“ den 3. Platz bei dem Innovationswettbewerb MovingIDEAS der Deutschen Bahn und den Ideologen belegt. Das Projekt wurde im Modul „Invention Design“ entwickelt und zeigt als Zukunftsszenario eine Bahnfahrt im Jahr 2020.

Gemeinsam mit den anderen Gewinnern des Wettbewerbs wurde die drei Studenten der Interaktionsgestaltung zum Innovationsworkshop der Deutschen Bahn nach Berlin eingeladen. Dort hatten sie die Möglichkeit, an ihrer prämierten Idee weiterzuarbeiten. Das war Ziel des Workshops: Die Umsetzung mobilitätsrelevanter Ideen mit Hilfe eines Prototyping-Ansatzes in interdisziplinären Teams voranzubringen.

In dem Zukunfts Bahn Szenario navigiert und begleitet die Google Brille die Reisenden durch Augmented Reality vom Ticketkauf bis zur Ankunft am Zielbahnhof. Das entwickelte Interface bietet u.a. Informationen über die Anzahl und die Position freier Sitzplätze im Zug, den Besitz und die Gültigkeit der Fahrkarten sowie über Verspätungen und Verbindungen mit Anschlusszügen.



Buchstabe M
Master of Arts

Wird nach drei Semestern Aufbaustudium und insgesamt 300 ECTS-Punkten verliehen und schafft die Voraussetzung zur anschließenden Promotion.