MdL Kai Schmidt-Eisenlohr zu Gast an der HfG


v.l. Kanzlerin Beate Heilig, Prorektor Prof. Andreas Teufel, Prorektor Prof. Matthias Held, MdL Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr, Referent der Rektorin Torben Scheede, Rektorin Cristina Salerno

Der Sprecher für Wissenschaft, Forschung und Innovation der GRÜNEN im Landtag Baden-Württemberg, Dr. Kai Schmidt-Eisenlohr, besuchte die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. Im Gespräch mit der Rektorin Cristina Salerno, der Kanzlerin Beate Heilig sowie den Prorektoren Prof. Andreas Teufel und Prof. Matthias Held informierte er sich über die hochschulstrategischen Schwerpunkte und die ausgezeichnete Vernetzung der Hochschule.

Diskutiert wurde auch über aktuelle Fragen der Hochschulfinanzierung sowie über die neue Innovationsstrategie der EU, die die hohe Leistungsfähigkeit und das Potential des Designs als Lehr- und Forschungsdisziplin und für die wirtschaftliche Entwicklung anerkennt und fördern will. Der Politiker erhielt Einblick in die verschiedenen Studien- und Forschungsschwerpunkte der HfG und überzeugte sich von der positiven Entwicklung der Gestaltungshochschule. Ein Rundgang durch den Neubau der Hochschule schloss sich an das Gespräch an.

Buchstabe S
Studienberatung

erfolgt durch die Studiengangsleiter oder die Assistenz. Alle weiteren Informationen sind erhältlich beim Studierenden-Sekretariat