Kanzlerin Beate Heilig verlässt HfG Schwäbisch Gmünd


Zum Ende ihrer Amtszeit verlässt Kanzlerin Beate Heilig am 31. März die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd.

Die Diplom-Betriebswirtin und gelernte Bankkauffrau hat 10 Jahre an der erfolgreichen Weiterentwicklung der Hochschule für Gestaltung mitgewirkt.
2008 begann sie ihre Laufbahn an der Hochschule als Marketingverantwortliche. Zum 1. April 2012 wurde sie aus einem großen BewerberInnenfeld zur Kanzlerin und Verwaltungsleiterin gewählt.

Während ihrer sechsjährigen Amtszeit begleitete Heilig insbesondere die Weiterentwicklung und die zahlreichen Bautätigkeiten der Hochschule. 14 Millionen Euro wurden in die Sanierung und Ausstattung des denkmalgeschützten Hauptgebäudes in der Rektor-Klaus-Straße 100 investiert. Zum Wintersemester 2014-2015 wurde das neue Gebäude der Hochschule am Bahnhofplatz 7 in Betrieb genommen und zum Wintersemester 2017-2018 weitere Räumlichkeiten in der Alten Post am Bahnhofplatz 5 in Schwäbisch Gmünd. Damit stehen den Studierenden der Hochschule 2.500 Quadratmeter mehr zur Verfügung als zu Beginn ihrer Amtszeit 2012.

„In den letzten Jahren nahm der Anteil projektbezogener Finanzierungen, wie etwa dem Ausbauprogramm 2012, stetig zu. Dadurch wird eine verlässliche Planung und Entwicklung der Hochschule zunehmend schwieriger. Beate Heilig hat in dieser rauer werdenden See die Hochschule mit Kreativität, Mut, Maß und mit ruhiger Hand begleitet und so dazu beigetragen, dass die HfG heute hervorragend aufgestellt ist“, so der Rektor der Hochschule, Professor Ralf Dringenberg.

Von 2012 bis 2018 hat die Hochschule für Gestaltung ein bemerkenswertes Wachstum verzeichnen können: Die Anzahl der Studierenden stieg um 12 Prozent an, die der MitarbeiterInnen und ProfessorInnen um 15 Prozent. Zum Sommersemester 2014 führte die HfG das interdisziplinäre Masterprogramm Strategische Gestaltung ein und zum Wintersemester 2015-2016 den Bachelorstudiengang Internet der Dinge.

Beate Heilig war in ihrer Funktion als Kanzlerin Mitglied der Konferenz der Kanzlerinnen und Kanzler der im HAW BW e.V. organisierten Mitgliedshochschulen, Mitglied der Vertretungsversammlung des Studierendenwerkes Ulm, im Marketingclub Ostwürttemberg sowie bei P.E.G.A.S.U.S. Schwäbisch Gmünd, einem Verein zur beratenden Unterstützung junger Unternehmen und Existenzgründer.

Zum 1. April 2018 folgt ihr Matthias Schall als neuer Kanzler der Hochschule für Gestaltung.

Buchstabe A
Auszeichnungen

Zu den wichtigsten studentischen Designpreisen gehören der Mia Seeger Preis, Red Dot Award, IF Concept Award, Lucky Strike Junior Design Award.