• Aktuell
  • Nachrichten
  • 09.07.2019 Masterstudierende gewinnen Ideenwett...

Masterstudierende gewinnen Ideenwettbewerb


Die Masterstudenten Miriam Brüne, Andreas Kissling Thomas Memel, Nagihan Avcu und Andreas Hutter von der HfG Schwäbisch Gmünd gewinnen den 1. Platz beim Ideenwettbewerb „Souverän in die digitale Zukunft“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Die Masterstudierenden Miriam Brüne, Andreas Kissling Thomas Memel, Nagihan Avcu und Andreas Hutter von der HfG Schwäbisch Gmünd gewinnen den 1. Platz beim Ideenwettbewerb „Souverän in die digitale Zukunft“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Mit Ihrem Projekt „dot-keep your health in your hand“ konnten Sie im ehemaligen Bundestag in Bonn in einem Live-Voting das Publikum für sich gewinnen. Die Arbeit entstand im Wintersemester 2018-2019 in dem Kurs Strategische Gestaltung I, betreut durch Prof. Susanne Schade und Prof. Gabriele N. Reichert.
Beim Ideenwettbewerb „Souverän in die digitale Zukunft“ wurden visionäre Ideen gesucht, die sich mit der Mensch-Technik-Interaktion in der Zukunft beschäftigen. Die zentralen Fragestellungen waren: Wie könnten wir uns zukünftig nachhaltiger und intelligenter fortbewegen? Wie könnten wir unsere sozialen Interaktionen verbessern? Wie könnten wir zukünftig besser lernen? Wie könnten wir im Alter noch gesund und selbstbestimmt leben? Die Lösung sollte in einem spezifischen, innovativen und technologischen Produkt oder in einer damit verbundenen Dienstleistung bestehen.
Mit dot werden Arztpraxen & Notaufnahmen entlastet und eine neue Schnittstelle zwischen Arzt und Patienten geschaffen. Durch das Zusammenspiel menschlicher Erfahrung, künstlicher Intelligenz und mobiler Sensorik ermöglicht dot dem Patienten eine präzise Diagnose mit persönlicher ärztlicher Betreuung. Jederzeit und überall.

Mehr zum Projekt: https://www.hfg-gmuend.de/PageID=/en/PageID=/www.hfg-gmuend.de/dot.html

Buchstabe K
Kanzler

ist der Verwaltungs- und Finanzchef der Hochschule. Er ist Mitglied des Rektorats sowie Kraft Amtes auch Mitglied im Senat der Hochschule.