Inter­ac­tion Desi­gner (m/​w/​d)

Im Rahmen des BMBF-Forschungs­pro­jekts Künst­liche Intel­li­genz greifbar machen und begreifen“ ist zum 01. März 2022 folgende Stelle zu besetzen: 
Inter­ac­tion Desi­gner (m/​w/​d) in Voll- oder Teil­zeit, bis Entgelt­gruppe 11 TV‑L, befristet bis 30.11.2025.

Die Hoch­schule für Gestal­tung Schwä­bisch Gmünd ist eine national wie inter­na­tional renom­mierte Hoch­schule, die ihre Absol­vie­renden für komplexe Aufgaben der Interaktions‑, Kommunikations‑, Produkt­ge­stal­tung und der Stra­te­gi­schen Gestal­tung quali­fi­ziert und auf diesen Gebieten anwen­dungs­ori­en­tierte Forschung betreibt. 

Im Rahmen des BMBF-Forschungs­pro­jekts Künst­liche Intel­li­genz greifbar machen und begreifen“ ist zum 01. März 2022 folgende Stelle zu besetzen:

Inter­ac­tion Desi­gner (m/​w/​d) in Voll- oder Teil­zeit, bis Entgelt­gruppe 11 TV‑L, befristet bis 30.11.2025.

Das Forschungs­pro­jekts KI greifbar machen und begreifen: Tech­no­logie und Gesell­schaft verbinden durch Gestal­tung – KITeGG“ soll der Erar­bei­tung von Lehr­kon­zepten zu den Themen Crea­tive Machine Lear­ning” und Design Futu­ring” an der Hoch­schule für Gestal­tung Schwä­bisch Gmünd dienen. Es legt seinen Schwer­punkt auf die Entwick­lung von Zukunfts­sze­na­rien zu der emer­genten Tech­no­logie KI mit Instru­menten aus der Gestal­tung, der Zukunfts­for­schung und des Manage­ments. Studie­rende unserer BA-Studi­en­gänge sowie des Master­stu­di­en­ganges Stra­te­gi­sche Gestal­tung sollen befä­higt werden, KI als neues Gestal­tungs­mittel zu verstehen und nutzen zu können. Außerdem setzen sich in praxis­ba­sierten Lehr-Lern­set­tings zu Crea­tive Machine Lear­ning” Studie­rende auf unter­schied­li­chen Niveaus mit KI-Design­sys­temen ausein­ander und lernen diese auf design-wissen­schaft­liche Problem­stel­lungen zu adap­tieren und zu trainieren.

Ziel des über­ge­ord­neten Vorha­bens ist der Aufbau eines starken Verbunds gestal­te­ri­scher Fach­be­reiche und Hoch­schulen (HS Mainz, KISD Köln, HfG Offen­bach, HS Trier und HfG Schwä­bisch Gmünd), um die Lehre von KI-Themen und ‑Methoden nach­haltig in der gesamten Breite des Feldes der Gestal­tung zu veran­kern. Das Verbund­pro­jekt verfolgt dabei den Anspruch, die Lehre von KI-Methoden nach­haltig in die (Aus-)Bildung von Gestalter*innen einzu­binden, sodass sie in der Lage sind, diese Methoden reflek­tiert als Mate­rial und Werk­zeuge der Gestal­tung einzu­setzen. Als Gestalter*innen der Zukunft” sollen sie sowohl über Wissen zu aktuell und zukünftig rele­vanten Tech­no­lo­gien als auch über profunde tech­ni­sche Kennt­nisse und die Befä­hi­gung verfügen, Nutzer*innen-Kontexte sowie ethi­sche und recht­liche Frage­stel­lungen syste­ma­tisch zu berücksichtigen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitwir­kung bei der konzep­tio­nellen Entwick­lung und dem Betrieb der hoch­schu­li­schen Lehr-Lern­set­tings für die Inte­gra­tion von KI-Tech­no­lo­gien in unter­schied­lichste Gestal­tungs­pro­jekte und Kurse
  • Konzep­tion und Gestal­tung einer tech­ni­schen KI-Lern-Infra­struktur in Zusam­men­ar­beit mit der Hoch­schule Mainz
  • Mitar­beit beim Aufbau eines Projekt­port­fo­lios im Kontext des Forschungsprojektes
  • Unter­stüt­zung in der Lehre und bei der Betreuung studen­ti­scher Projekte
  • Mitwir­kung bei der Planung und Durch­füh­rung von Ausstel­lungen, Publi­ka­tionen, Work­shops, Vortrags­reihen etc.

Sie bringen als Voraus­set­zung mit:

  • Ein erfolg­reich abge­schlos­senes, wissen­schaft­li­ches Hoch­schul­stu­dium im Fach­ge­biet Design, im spezi­ellen Inter­face- oder Inter­ac­tion-Design (UI/UX) oder angren­zenden Fachgebieten
  • Erfah­rung mit Konzep­tion und Gestal­tung web-basierter Applikationen
  • Program­mier­kennt­nisse im Rahmen von Prototypenentwicklung
  • Inter­esse an emer­genter Tech­no­logie und Berei­chen wie Machine Lear­ning, Compu­ta­tional Design, Data Viz, Physical Compu­ting etc.
  • Inter­esse an inter­dis­zi­pli­närem Arbeiten und Forschen
  • Sehr gute Kennt­nisse der deut­schen und/​oder engli­schen Sprache in Wort und Schrift

Für weitere Infor­ma­tionen und Fragen zum Projekt steht Ihnen Herr Prof. Bene­dikt Groß per Mail unter benedikt.gross@hfg-gmuend.de gerne zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine span­nende Arbeits­um­ge­bung an der Schnitt­stelle zu Diszi­plinen wie Künst­liche Intel­li­genz, Zukunfts­for­schung, Stra­te­gi­sche Gestal­tung, Inter­ak­ti­ons­ge­stal­tung, Produkt­ge­stal­tung, Kommu­ni­ka­ti­ons­de­sign und IoT
  • Flexible, fami­li­en­freund­liche Arbeits­zeiten, Möglich­keit für mobiles Arbeiten
  • Ange­bote im Rahmen des Betrieb­li­chen Gesundheitsmanagement
  • Zusätz­liche Alters­vor­sorge über die VBL
  • Job Ticket des Landes Baden-Württemberg

Wir fördern die Gleich­stel­lung von Frauen und Männern. Bei glei­cher Eignung werden schwer­be­hin­derte Personen bevor­zugt berücksichtigt. 

Wir freuen uns über Ihre aussa­ge­kräf­tigen Bewer­bungs­un­ter­lagen bis zum 31.12.2021 per Mail in einem PDF-Doku­ment an: 

Susanne Wötzel

Personalabteilung
Stv. Kanzlerin