PG Modul 3310

Modulcode

3310

Modulname

Produktgestaltung III

Studiengang

Produktgestaltung

Modulart

Pflichtmodul

Studienform

Präsenzmodul

Moduldauer

1 Semester

Angebotshäufigkeit

Jedes Semester

Workload Präsenz

75 Stunden

Workload Selbststudium

105 Stunden

ECTS-Credits

6 ECTS-Credits

Modulverantwortlich

Prof. Dr. Susanne Schade

Email-Kontakt

E-Mail-Adresse

Qualifikationsziele

Die betreuten Projektarbeiten zur Produktgestaltung III versetzen die Studierenden in die Lage, grundlegende Entwurfskompetenzen weiterzuentwickeln und in der Projektarbeit einzusetzen. Weitere Ziele sind das Erkennen der Möglichkeiten durch konsequente inhaltliche Verknüpfungen der Projektziele mit Bezugswissenschaften, z.B. der Ergonomie, der Kontruktion und theoretischen und planerischen Fächern.

In diesem Zusammenhang haben die Studierenden Kenntnisse über die Methoden und Praxis der Produktgestaltung erworben. Sie haben einen Überblick über den historischen Kontext und ordnen ihre Arbeiten in aktuelle Entwicklungen ein. Zudem nehmen sie Bezug auf ergonomische Anforderungen und verknüpfen die einzelnen Schritte des Entwurfsprozesses zunehmend mit anderen Modulen, wie zum Beispiel Konstruktion und Ergonomie.

Die Studierenden können alternative Lösungen bei iterativen Entwicklungen eines Produkts generieren und Simulationen und Prototypen entwickeln, um damit den Entwicklungsstand der Entwurfsarbeit zu überprüfen.

Lehrinhalte

In den betreuten Projektarbeiten zur Produktgestaltung III werden Methoden und Praxis der Produktgestaltung und der Gebrauchsanalayse anhand der Projektschritte: Recherche, Analyse, Problem- und Zieldefinition, Alternativenentwicklung, Auswahl und Realisierung vermittelt.
Vermittlung der Methoden und Praxis der Produktgestaltung und der Gebrauchsanalyse mit den Projektschritten: Recherche, Analyse, Problem- und Zieldefinition, Alternativen-entwicklung und Auswahl, Realisierung.
Außerdem wird die methodische Verknüpfung zu Bezugsfächern geübt .
Die Darstellung und Diskussion von Beispielprojekten bildet die Grundlage für eine sich daran anschließende tiefer gehende analytische Betrachtung des Form-Funktions-Verhältnisses.

Lehrveranstaltungen im Modul

Produktgestaltung 3 (5 SWS);

Lehrende im Modul

Prof. Dr. Susanne Schade und Lehrbeauftragte

Eingangvoraus-
setzungen

Produktgestaltung II
Grundlagen der Gestaltung II

Lehr- und Lernformen

Vorlesung, Übung und betreute Projektarbeit

Leistungsnachweis

Projektdokumentation, Projektvisualisierung, Projektpräsentation

Unterrichtssprache

deutsch

Verwendbarkeit

Prozessgestaltung I/II
Grundlagen der Gestaltung III
Produktgestaltung IV

Literaturempfehlungen

Bürdek E.; Design, Geschichte, Theorie und Praxis der Produktgestaltung.
Birkhäuser Verlag, Köln 2005.
Selle G.; Design- Geschichte in Deutschland. 2. Auflage. Campus Verlag, Köln 2007.
Heufler G.; Design Basics. Niggli Verlag 2012.
Habermann, Heinz; Kompendium des Industrie-Design: Von der Idee zum Produkt. Grundlagen der Gestaltung. Springer Verlag, Berlin Heidelberg 2003.

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe S
    Studienerfolg

    bezeichnet die Verbindung aus Fachwissen, Denkvermögen, Kreativität und sozialen Kompetenzen wie etwa Selbstvertrauen, Teamfähigkeit, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit. StudienförderungKontaktstelle für soziale Betreuung und Förderung ist[…]