Gestal­tung studieren an der Hochschule, 
an der man sich kennt

Treppenaufgang Hauptgebäude

Schau bei der Erst­se­mes­ter­be­grü­ßung nach links und rechts. Dann siehst du, mit wem du in sieben Semes­tern deinen Abschluss feierst. Bei uns ist die Abbre­cher­quote niedrig und 98% machen ihren Abschluss in der Regel­stu­di­en­zeit. Dank Hoch­schul­größe und Betreuung.

Innenhof am Hauptgebäude der HfG
Treff­punkt für Studie­rende: Der Innenhof des Haupt­ge­bäudes der HfG. (Bild: Oliver Jung)

Die Hoch­schule für Gestal­tung Schwä­bisch Gmünd steht für eine glei­cher­maßen aktu­elle wie tradi­ti­ons­be­wusste Ausbil­dung. Ihr Erfolg beruht auf der Fähig­keit zu stän­digem und sorg­fältig durch­dachtem Wandel. Aus dieser Verbin­dung von Konti­nuität und dem Einfluss neuester wissen­schaft­li­cher, gesell­schaft­li­cher und wirt­schaft­li­cher Entwick­lungen schöpft die HfG Schwä­bisch Gmünd ihre Gestaltungskraft. 

Ausstattung des Fotostudios

Top ausge­stattet

Wir sind eine staat­liche Hoch­schule mit fünf Stand­orten in Schwä­bisch Gmünd und du studierst ohne Studi­en­ge­bühren. Unser Haupt­ge­bäude ist ein kern­sa­niertes Jugend­stil­ge­bäude mit topmo­dern ausge­stat­teten Räumen, Laboren und IT-Labs. Deine Arbeiten kannst du in unseren Werk­stätten drucken, plotten, schneiden, sägen oder fräsen. Deine Proto­typen kannst du auf Physical-Compu­ting-Platt­formen wie Arduino gestalten oder in unserem Proto­ty­ping Lab an einem 3D-Drucker herstellen. In den Werk­stätten stehen dir alle Mate­ria­lien von Holz und Metall über Kunst­stoff bis zu Keramik oder Clay zur Verfü­gung – inklu­sive Tipps von den Werkstattleitern.

Im Abschluss­se­mester arbei­test du mit deiner Projekt­gruppe in unserem Haus Goethe“ und kannst in Ruhe deine Bachelor- oder Master­ar­beit schreiben.

Einrichtungen der Hochschule

Standort Schwä­bisch Gmünd

Schwä­bisch Gmünd liegt nur 30 Minuten von Stutt­gart entfernt und mitten im Grünen. In der Stadt ist der Wohn­raum bezahlbar und die Wege sind kurz. Studie­rende bevor­zugen die zentrale Lage im Stadt­kern mit seinen histo­ri­schen Gebäuden.

Schwä­bisch Gmünd bietet aber nicht nur güns­tige Mieten, sondern hat auch ein krea­tives Umfeld mit Design­büros, Start-ups oder Co-Working-Labs. Dazu kommt nicht nur eine tolle Land­schaft mit Sport­mög­lich­keiten direkt vor der Tür, sondern auch zahl­reiche Welt­markt­führer, Hidden Cham­pions und die großen Auto­mo­bil­kon­zerne – unsere Kooperationspartner.

Standorte und Gebäude

Besprechung unter Kollegen

Das Team
für euch.

Wir tun alles für euch – naja, fast alles. In den unter­schied­lichsten Berei­chen geben wir jeden Tag unser Bestes, damit die HfG funk­tio­niert. Ob im Unter­richt, in der Mensa oder in den Werkstätten. 

Stel­len­an­ge­bote

Die HfG Schwä­bisch Gmünd ist eine national wie inter­na­tional renom­mierte Hoch­schule, die ihre Absolvent*innen für komplexe Aufgaben quali­fi­ziert und auf diesen Gebieten anwen­dungs­ori­en­tierte Forschung betreibt. Mit ihren rund 700 Studie­renden gehört die HfG mit zu den kleinen staat­li­chen Hoch­schulen für ange­wandte Wissen­schaften des Landes Baden-Württemberg.

Die Semes­ter­aus­stel­lung

An zwei Tagen lädt die HfG auch dieses Semester alle Inter­es­sierten zur Semes­ter­aus­stel­lung ein. Am Freitag und Samstag präsen­tieren Studie­rende ihre Arbeiten und Projekte aus den Berei­chen Internet der Dinge – Gestal­tung vernetzter Systeme, Interaktions‑, Kommunikations‑, und Produkt­ge­stal­tung sowie aus dem Master­stu­di­en­gang stra­te­gi­sche Gestaltung.

Ausstellung

Oliver jung fotografie E7 C0272

Die HfG forscht.

Alle Forschungs­ak­ti­vi­täten sind zentral in einem Institut für Ange­wandte Forschung (IAF) gebün­delt. Der Fokus liegt auf Forschungs- und Entwick­lungs­fragen in Zusam­men­hang mit den drei Kern­ge­bieten Interaktions‑, Kommu­ni­ka­tions- und Produktgestaltung.

Gegen­stand von ange­wandten Forschungs­pro­jekten sind etwa die ergo­no­mi­sche Gestal­tung medi­zi­ni­scher Produkte und Systeme oder die Inter­ak­tionen zwischen Mensch und gestal­teten Produkten oder Systemen. Auch die Gebrauchs­taug­lich­keit von Produkten, Analysen von Entwick­lungs- und Arbeits­pro­zessen und die Entwick­lung von Inter­net­an­wen­dungen zählen dazu. Das IAF ist auch Service­ein­rich­tung für Mitarbeiter*innen und Unternehmen.

Forschung und Transfer

Die HfG gründet.

Externe Scouts aus der Start-Up Branche und mit Fach­wissen im Bereich Unter­neh­mens­grün­dung wählen bei der Semes­ter­aus­stel­lung passende Abschluss­pro­jekte für die Grün­dungs­of­fen­sive der HfG aus. Studie­rende mit einer goCard können dann an den Förde­rungs­an­ge­boten wie Vorträge oder Work­shops teil­nehmen und werden vom goTeam zu Exis­tenz­grün­dungs­themen beraten.

Gründungsoffensive goHfG