IOT Modul 5210

Modulcode

5210

Modulname

Technologien im Raum

Studiengang

Internet der Dinge – Gestaltung vernetzter Systeme

Modulart

Pflichtmodul

Studienform

Präsenzmodul

Moduldauer

Ein Semester

Angebotshäufigkeit

Jedes Semester

Workload Präsenz

105 Stunden

Workload Selbststudium

195 Stunden

ECTS-Credits

10 ECTS-Credits

Modulverantwortlich

Prof. Michael Götte

Email-Kontakt

E-Mail-Adresse

Qualifikationsziele

Die Studierenden verfügen über weitreichende gestalterische Grundkennt- nisse in den verschiedenen Dimensionskategorien, d.h. über analytische, methodische und diskursive Fähigkeiten in gestalterischen Prozessen statischer und dynamischer Medien. Sie entwickeln Sicherheit im Umgang mit der fachspezifischen Theorie sowie deren Begrifflichkeit und verfügen über ein breites Spektrum an gestalterischen Methoden und Lösungsstra- tegien. Die Studierenden haben ausreichend gestaltungsbezogenes theo- retisches, praktisches und technisches Basiswissen für die Anforderungen anwendungsorientierter gestalterischer Fragestellungen in disziplinären, wie interdisziplinären Fragestellungen. Die Studierenden besitzen ein erweiter- tes Grundwissen an interaktionsspezifischer Soft- und Hardware, insbes- ondere den unterschiedlichsten (räumlichen) Einund Ausgabesituationen. Methodisch und praktisch erproben sie dieses systematisch an syntak- tischen Zeichenmodellen und setzen es prototypisch um.

Lehrinhalte

Die Studierenden setzen sich mit unterschiedlichen Programmiersprachen und Technologien, insbesondere sensorisch/haptischer und räumlicher Ein- und Ausgabeverfahren, ergänzt durch Kommunikationssystemen von Maschine zu Maschine auseinander. Theoretische Diskurse und praktische Erforschung von Gestaltungspotenzialen in räumlichen und zeitlichen Anschauungsmodellen runden das Modul ab.

Lehrveranstaltungen im Modul

Grundlagen im medialen Raum (5 SWS)
Darstellen/Simulation (2 SWS)

Lehrende im Modul

Grundlagen im medialen Raum: Prof. Michael Götte
Darstellen/Simulation: Prof. Jens Döring

Eingangvoraus-
setzungen

Modul 5110 Gundlagen Entwicklung
Modul 5120 Grundlagen Technologien

Lehr- und Lernformen

Vorlesung, Übung, Projekt

Leistungsnachweis

Projekt, Präsentation, Dokumentation, Referat je nach Lehrveranstaltung

Unterrichtssprache

Deutsch

Verwendbarkeit

Literaturempfehlungen

· Albers, Josef (2000): Interaction of Color.
· Alsleben, Kurt (1962): Ästhetische Redundanz.
· Arnheim, Rudolf (2000): Kunst und Sehen. Eine Psychologie des schöpf- erischen Auges.
· Baier, Franz Xaver (2000) Der Raum.
· Barth, Jan u.a. (2013): Prototyping Interfaces.
· Critchlow, Keith (1987): Order in Space. A Design Source Book.
· Fry, Ben/Reas Casey (2007): Processin.: A Programming Handbook for Visual Designers and Artists.
· Gerstner, Karl (2007): Programme entwerfen.
· Gregory, Richard L. (2001): Auge und Gehirn. Psychologie des Sehens.
· Knauer, Roland (2007): Transformation. Grundlagen und Methodik des Gestaltens.
· Zwimpfer, Moritz (1985): Farbe. Licht, Sehen, Empfinden: Eine elementare Farbenlehre in Bildern.

Je nach Lehrveranstaltung unterschiedliche Studien- und Informations- materialien.

Export
Buchstabe W
Wettbewerbe

werden per Aushang, über das Intranet oder per E-Mailverteiler an die Studierenden verbreitet.