HfG-Alumnus David Wojcik ist Newcomer of the Year” und gewinnt den German Design Award 2021

David Wojcik Bildrecht Martin Diepold Quelle Rat für Formgebung
HfG Alumni David Wojcik (Bild: Martin Diepold; Quelle Rat für Formgebung)

David Wojcik studierte Produkt­ge­stal­tung an der HfG Schwä­bisch Gmünd und schloss 2016 sein Bache­lor­stu­dium ab. Mit seiner Bache­lorthesis Bloop“ – einem Auto­trans­fu­si­ons­system für Entwick­lungs­länder – entwi­ckelte er ein Produkt, das hilft, die hohe Todes­rate durch Verbluten in Entwick­lungs­län­dern zu senken. Hier kommt es jedes Jahr bei Notfall­si­tua­tionen durch starke Blutungen zu mehreren 100.000 vermeid­baden Todes­fällen. Pati­enten mit hohem Blut­ver­lust können meist nicht mehr gerettet werden, da es insbe­son­dere in infra­struk­tu­rell schlecht erschlos­senen Gebieten kaum Blut­trans­fu­sionen gibt. 

Doch wie funk­tio­niert das von Wojcik entwi­ckelte Auto­trans­fu­si­ons­system: Bloop“ fängt das austre­tende Blut des Pati­enten auf, reinigt und sammelt dieses, sodass es dem Pati­enten umge­hend zurück­ge­führt werden kann. Das Basic Produkt orien­tiert sich an der gegen­wär­tigen kriti­schen Situa­tion der Entwick­lungs­länder und wirkt mit einfachsten Mitteln, der Kern­pro­ble­matik des Verblu­tens, entgegen. Bei finan­zi­eller und infra­struk­tu­reller Weiter­ent­wick­lung dieser Länder und folg­lich deren medi­zi­ni­schen Einrich­tungen, kann das Produkt, in vier Stufen (Basic – Basic Plus – Advanced – High End), durch Zusatz­ele­mente erwei­tert und bis auf einen hohen, west­li­chen Medi­zin­stan­dard gehoben werden. Dadurch inves­tieren medi­zi­ni­sche Insti­tu­tionen nicht nur in die Abschaf­fung des gegen­wär­tigen Problems, sondern in eine ganz­heit­liche zukunfts­ori­en­tiere Entwick­lung ihrer medi­zi­ni­schen Qualität.

Die Abschluss­ar­beit Bloop“, die von Prof. Dr. Susanne Schade und Prof. Dr. Jürgen Held betreut wurde, hat bereits zahl­reiche natio­nale und inter­na­tio­nale Preise und Aner­ken­nungen erhalten, darunter den Mia Seeger Preis 2017, James Dyson Award 2017 und der VDID Newcomer Award 2017. 

Prof. Sigmar Will­nauer, Professor für Produkt­ge­stal­tung an der HfG, zum Gewinn von David Wojcik: Vom ersten Semester an hat David Wojcik verstanden, dass Desi­gne­rinnen und Desi­gner eine vergleich­bare Verant­wor­tung haben wie die eines Chir­urgen. Der Letz­tere am Einzelnen, die Desi­gne­rinnen und Desi­gner durch hundert­tau­sende Produkte im einwand­freien Gebrauch. So ist David sein gesamtes Studium an der HfG Schwä­bisch Gmünd angegangen“. 

Der German Design Award zeichnet inno­va­tive Produkte und Projekte aus, die in der deut­schen und inter­na­tio­nalen Design­land­schaft wegwei­send sind. Vergeben wird der German Design Award vom Rat für Form­ge­bung, das welt­weit führenden Kompe­tenz­zen­tren für Kommu­ni­ka­tion und Marken­füh­rung im Bereich Design.