Lösungs­kon­zepte für das Corpo­rate-Design von Werkzeugen

Ziel des Koope­ra­ti­ons­pro­jekts war es, in Zusam­men­ar­beit mit der Firma Sandvik Tooling und der Hoch­schule Ulm das Thema Werk­zeuge-Corpo­rate Design“ neu zu über­denken und ein inno­va­tives Corpo­rate Design für Werk­zeuge zu entwickeln.

Die aus den Analysen abge­lei­teten Erkennt­nisse zu Produkt­ähn­lich­keiten bei der Produkt­fa­mi­li­en­ge­stal­tung der Werk­zeuge sollen in Produkt-Wahr­neh­mungs­ebenen und deren Fern- und Nahwir­kung gesplittet werden. Im Fokus stand hierbei der Wieder­erken­nungs­wert, die Umsetz­bar­keit bzw. die kosten­ori­en­tierte sowie die mate­rial- und produk­ti­ons­ge­rechte Gestaltung.

Projekt­lei­tung
Prof. Dr. Susanne Schade
Prof. Gerhard Reichert
Projekt­partner
Sandvik Tooling Supply, Renningen; Hoch­schule Ulm, Prof. Göbel , M. Kolb
Lauf­zeit
Oktober 2011 – Februar 2012

Prof. Gerhard Reichert

Prof. Gerhard Reichert

Produktgestaltung
goHfG Projektleiter

Prof. Dr. Susanne Schade

Produktgestaltung
Prorektorin Lehre

Dr. Brigitte Hirner

Referentin Forschung