Growbox Aquaponic

Growbox Aquaponic

Growbox Aquaponic ist ein natürliches Kreislaufsystem, das die symbiotische Beziehung zwischen Wassertieren und Pflanzen für deren Kultivierung nutzt. Das Produkt dient Anschauungs- und Lehrzwecken in öffentlichen Einrichtungen, Schulen und dem Privatgebrauch.

Abschlussarbeit von
Eva Appel

Betreuer
Prof. Dr. habil. Angelika Karger
Prof. Dr. habil. Jürgen Held

„Growbox Aquaponic“ schafft ein natürliches Kreislaufsystem für Fisch und Pflanze zur Produktion von Lebensmitteln. Die Vorteile der kombinierten Fischzucht und des Gemüseanbaus sind vor allem in Deutschland noch wenig bekannt. Ziel der Arbeit ist es, mit einem Anschauungsmodell die Idee der „Aquaponic“ bekanntzumachen und einen sichtbaren Bezug zur symbiotischen Beziehung von Wassertieren und Pflanzen herzustellen. Das Produkt dient Anschauungs- und Lehrzwecken in öffentlichen Einrichtungen, Schulen und dem Privatgebrauch.

Die „Growbox“ wurde in zwei Größen konzipiert, die Möglichkeiten für den Einsatz in verschiedenen Bereichen zulassen. Die kleine Ausführung der „Growbox“ mit einem Wasserfüllvolumen des Fischbeckens von 54 Litern eignet sich für die Haltung von Zierfischsorten und den Anbau von Kräutern z.B. in Klassenzimmern oder im Hausgebrauch. Die große Ausführung mit einer Größe von 300 Litern kann für die Haltung von Zuchtfischen genutzt werden. Sie kann in öffentlichen Bereichen, z.B. für Ausstellungen, Museen, Kantinen oder Restaurants genutzt werden. „Aquaponic“ ist kaum mit Patenten belastet und wird überwiegend in Hobbyanlagen betrieben. Die „Growbox“ ist eine Transformation von zusammengeführten Lösungen zu einem anschaulichen Produkt, das durch seine Transparenz die wesentlichen Systembestandteile und die biologischen Prozesse des Kreislaufs darstellt und erklärt.

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe I
    Interdisziplinarität

    Erfolgreiche Gestalterinnen und Gestalter müssen nicht nur die Grundlagen ihres Faches beherrschen, sondern auch engen Kontakt mit anderen Disziplinen halten. Denn wirkliche Neuerungen und Innovationen entstehen heute an den Grenzen von Wissens- und[…]