HapTECH – Entwicklung haptisch unterstützter Funktionselemente für die Mensch-Maschine-Interaktion

Hap.pen – Ein Stift zum Schreiben und Fühlen. Forscher des Schwerpunktes „Tangible Interaction Research“ entwickelten den Stift für berührungssensitive Bildschirme. Hap.pen misst die Photonendichte grafischer Elemente auf Bildschirmen und übersetzt sie in ein haptisches Signal.

Die haptische Wahrnehmung ist als Modalität der Nähe prädestiniert für komplexe Interaktionen. Durch die Verbindung von Perzeption und Aktion in der menschlichen Hand ermöglicht sie schnelle und präzise Interaktionsvorgänge. Ziel des Vorhabens war es, universell verwendbare haptische Systeme zu entwickeln, welche in der Cockpitbedienung und in anderen Mensch-Maschine-Interfaces Anwendung finden können. Variable haptische Aktoren und deren zugehörige Steuerkomponenten sollten dabei als Feedback eine Einbindung haptischer Signale in bestehende Nutzerschnittstellen ermöglichen, ohne eine völlig grundlegende Neuentwicklung der Benutzerschnittstelle bedingen zu müssen.

Projektleiter
Projektmitarbeiter

Kooperationspartner

Laufzeit
Förderung

Prof. Hans-Günter Krämer
Ron Jagodzinski
Götz Wintergerst
Daimler AG, Göbel Audio, Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation
September 2009 - August 2012
BMBF FHprofUnt

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe S
    Studienerfolg

    bezeichnet die Verbindung aus Fachwissen, Denkvermögen, Kreativität und sozialen Kompetenzen wie etwa Selbstvertrauen, Teamfähigkeit, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit. StudienförderungKontaktstelle für soziale Betreuung und Förderung ist[…]