Produktgestaltung BA

Ziele des Studienprogramms

Ziel des Bachelorstudiengangs Produktgestaltung ist es, Studierende auf das Tätigkeitsfeld des Produktgestalters bzw. der Produktgestalterin vorzubereiten und die erforderlichen Grundlagen und Entwurfskompetenzen für einen erfolgreichen Berufseinstieg als Designer bzw. Designerin nach einem siebensemestrigen Studium zu legen. Im Studium werden fachliche Befähigung und disziplinäre Kompetenz, wissenschaftliche Kenntnisse und technische Fertigkeiten systematisch vermittelt und gesteigert. Die gestalterische Entwurfskompetenz wird als das Zusammenwirken von Funktion, Konstruktion und Technologie mit Form, Material und der Ästhetik gelehrt, angewandt und mit Wissen aus Soziologie, Designtheorie, Ergonomie und technischen Fertigkeiten verbunden. Ihre kreativen Impulse, Ihre Neugier und Ihr innovatives Potenzial werden, ebenso wie Ihre individuelle Ausdrucksstärke, entwickelt. Servicedesign und Bedienstrukturen sind ebenso Gegenstand der gestalterischen Auseinandersetzung wie Entwicklungen, die sich aus innovativen Technologien und Materialien, aus bionischen Prinzipien oder aus Forschungsgebieten unterschiedlichster Disziplinen ableiten.

Studieninhalte

Die Studieninhalte und Projektarbeiten führen frühzeitig an professionelle Produktentwicklung heran und bauen von Recherche zu Analyse, von Konzeption über Entwurf bis zu Detaillierung, Realisierung und Präsentation, Schritt für Schritt Methoden- und Gestaltungskompetenz auf. Analoge und digitale Entwurfsmittel von der Ideenskizze bis zum virtuellen Modellbau werden sukzessive vermittelt und geübt und im Studienverlauf zunehmend in die Projektkonzeptionen integriert. Die Studienprojekte sind Autorenarbeiten und über den gesamten planerischen Prozess als innovative Fallbeispiele so angelegt, dass sie in ihrer exemplarischen Qualität und Methodik als Lösungsstrategien auch für zukünftige Problemstellungen anwendbar sind. Inhalte, Entwicklungsschritte und Ergebnisse werden im Entstehungsprozess und Semesterverlauf häufig präsentiert, argumentativ vertreten, diskursiv thematisiert, überprüft und bewertet. Neben der fachlichen Auseinandersetzung, trägt diese Konstante sehr zur Entwicklung der Persönlichkeit der Studierenden und ihrer kommunikativen Fähigkeiten bei. Die Projekte sind so konzipiert, dass sie das individuelle Potential – Neugierde, Kreativität, Erfindungsreichtum, Wissbegierde, Darstellungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen – fördern. Teamfähigkeit und Kooperation mit anderen Fachgebieten wird durch wechselnde Projektinhalte, Projektbedingungen und -partner selbstverständlich.

Thematische Schwerpunkte

Schwerpunkt Produktgestaltung
Sie setzen alle produktbestimmenden Faktoren wie Konstruktion, Material, Technologie, Ästhetik, Ergonomie, Ökonomie und Ökologie ein und entwickeln innovative Lösungen für Produkte und Produktsysteme. Sie hinterfragen Handlungsmuster und optimieren Funktionen, Ressourcenaufwand, Produktsprache, Handhabung, Wartung, Bedienung und Benutzung.

Schwerpunkt Prozessgestaltung
Sie erforschen die strukturellen Rahmenbedingungen von Produktentwicklungsprozessen und strukturieren Bedienungs- und Benutzungsvorgänge. Sie entwerfen neue Lösungsansätze und Szenarien der Handlungsabläufe, setzen geeignete Technologien ein und entwickeln mit gestalterischen und planerischen Mitteln optimierte Lösungen.

Das Themenspektrum umfasst dabei folgende Bereiche:

  • Medizintechnik und Gesundheit
  • Transport und Mobilität
  • Prozess- und Handlungsoptimierung
  • Servicedesign
  • Körper und Bewegung
  • Fabrikation und Robotik
  • Ergonomie und Usability
  • Kommunikations- und Interaktionsobjekte
  • Raumnutzungskonzepte und Umweltszenarien
  • Ausstellungs-, Installations- und Leichtbauarchitekturen

Lernziele des Studiums

Ziel ist es, den Studierenden fachliche und berufsbezogene Handlungskompetenz zu vermitteln sowie ein genügend umfangreiches Grundwissen für die weitere wissenschaftliche Vertiefung anzubieten. Das Lehrkonzept des Studiengangs Produktgestaltung hat das Ziel gesellschaftsrelevante Fragestellungen, technologische und kulturelle Innovationen zu entwickeln und zu gestalten: strategisch, prozessual und faktisch. Die Produktgestalterinnen und -gestalter generieren und verbinden Form mit Bedeutung und Handlung mit Sinn. Das Lehrkonzept stellt die Inhalte konsequent als das Zusammenwirken von Funktion, Konstruktion und Technologie mit Form, Ästhetik und Material dar und fokussiert die theoretischen und praktischen Komponenten in Bezug auf eine nachhaltige gesellschaftliche Entwicklung. Alle Projekte und Veranstaltungen erörtern die Frage nach der Entwicklung visionärer Beiträge für die Disziplin.

Unsere Absolventinnen und Absolventen übernehmen Tätigkeiten in nationalen und internationalen Gestaltungsbüros oder Fachabteilungen von Industrieunternehmen als angestellte Designer und Designerinnen in einer Entwicklungs-, Konzeptions- oder Führungsposition. Sie gründen eigene Büros und realisieren Geschäftsideen als Jungunternehmer. Sie übernehmen Tätigkeiten in Institutionen, in der Forschung unterschiedlicher Disziplinen und sind in renommierten Unternehmen – national und weltweit – aktiv. Des Weiteren sind unsere Absolventinnen und Absolventen überdurchschnittlich in der Lehre im inter- und nationalen Bildungskontext vertreten.

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Produktgestaltung erwerben den akademischen Grad des Bachelor of Arts (BA) und können entweder direkt ins Berufsleben starten oder bei besonderer Eignung ein Masterstudium beginnen.

Projekte

Ausgewählte Semester- und Abschlussarbeiten von Studierenden der Produktgestaltung finden Sie hier.

Studienorganisation

Regelstudienzeit | Akkreditierung
Der Studiengang ist mit sieben Semestern, 210 ECTS-Credits und dem Abschluss „Bachelor of Arts“ akkreditiert.
http://www.hs-kompass2.de/kompass/xml/index_stud.htm

Bewerbung
Wir nehmen sowohl zum Winter- wie auch zum Sommersemester Studierende auf. Die Bewerbungsfristen sind:
Für das Wintersemester der 15. Mai.
Für das Sommersemester der 15. November.

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren.
Den Bewerbungsbogen, die Zulassungssatzung, die Studien- und Prüfungsordnung und den Studienverlaufsplan finden Sie auf der Download-Seite.

Weitere Informationen für Studieninteressierte

Sie haben weitere Fragen?
Dann könnnen Sie sich gerne bei uns melden.

Akademischer Mitarbeiter des Studiengangs:
Hannah Clauss
Tel. 07171 / 602-645
E-Mail-Adresse


Leiter des Studiengangs:
Prof. Sigmar Willnauer
E-Mail-Adresse

Export
Buchstabe K
Kanzler

ist der Verwaltungs- und Finanzchef der Hochschule. Er ist Mitglied des Rektorats sowie Kraft Amtes auch Mitglied im Senat der Hochschule.