Ideen Flügel verleihen

TTC klein
Die Jury des Test Test Contest 2020. (Bild: Stadtarchiv Ulm)

Im Rahmen des Berb­linger Jubi­läums in Ulm wurde im Finale des Contests am Samstag, 17. Oktober 2020, das Projekt ROKO Farming“ von Philip und Sascha Rose von der Jury und den Zuschauern zum Gewinner des mit 15 000 Euro dotierten Inno­va­ti­ons­preises gekürt. Gemeinsam mit weiteren Juroren aus den Berei­chen tech­ni­sche, soziale und nach­hal­tige Inno­va­tionen sowie der inno­va­tiven Kunst beriet und disku­tierte Geisel­hart die verschie­denen Projekte. Die Gewinner haben nun die Möglich­keit mit dem Preis­geld ihr Projekt ROKO Farming – konti­nu­ier­liche Pflan­zen­pro­duk­ti­ons­an­lage“ umzusetzen.

Für Florian Geisel­hart ist die Verlei­hung eine groß­ar­tige Chance zukunfts­ge­rich­tete Projekte zu unter­stützen und ihnen eine Platt­form zu geben. Beson­ders den Gedanken des Preises findet er span­nend: Menschen dabei zu helfen, ihre Ideen nach­haltig um- und durchzusetzen. 

Für mich muss eine inno­va­tive Idee nicht immer zu 100 Prozent neu sein. Sie kann auch auf bekannten Prin­zi­pien aufbauen. Das Entschei­dende ist, dass sie das Poten­zial hat, die Welt zum posi­tiven zu verän­dern. Das ist für mich ganz wichtig.“ 

Der TEST TEST CONTEST wird von der Stadt Ulm und der Spar­kasse Ulm orga­ni­siert und hat zum Ziel, Inno­va­ti­ons­geist zu unter­stützen und zu fördern. 

Studi­en­ar­beiten und Projekte der HfG sind unteran­derem im Rahmen der Jubi­lä­ums­fei­er­lich­keiten in der Ausstel­lung Trans­human – Von der Prothetik zum Cyborg“ im Museum Ulm noch bis zum 13. Dezember zu sehen.