Studen­tinnen gewinnen Future Design Award

Die Digi­ta­li­sie­rung nimmt einen immer größeren Teil unseres Lebens ein. Umso wich­tiger ist es, möglichst früh den Umgang mit digi­talen Medien zu erlernen. Dieser Aufgabe haben sich die drei Studen­tinnen aus dem Studi­en­gang Internet der Dinge gestellt und eine vernetzter Baustein­platte entwi­ckelt, auf die Kinder Duplosteine stecken und damit eine Figur indi­vi­duell program­mieren können. In den einzelnen Steinen sind Aktoren verbaut, die dafür sorgen, dass eine Figur fährt, leuchtet oder hupt.

Die Idee von Tinker Bricks ist es, Kindern spie­le­risch ein Verständnis von und Spaß an Technik zu bieten. Oft spielen Kinder mit LEGO-Duplo nur ein paar Jahre, bevor das Spiel­zeug auf dem Dach­boden verschwindet. Eine Digi­ta­li­sie­rung des Spiel­zeugs verlän­gert die Spiel­dauer an den bunten Bausteinen. Zudem werden Kindern spie­le­risch und ohne Druck erste Kennt­nisse über Technik und das Program­mieren vermit­telt. Die indi­vi­duell verwend­baren Bausteine fördern außerdem die Krea­ti­vität der Kinder. Beson­deren Wert haben die Studen­tinnen darauf gelegt, dass weder Smart­phone noch Tablet notwendig sind, da Kinder bereits an vielen Stellen mit Displays konfron­tiert werden.

Die Projekt­ar­beit entstand im Studi­en­gang Internet der Dinge – Gestal­tung vernetzter Systeme. Im Fach Proto­typing“ drehte sich­alles darum, ein Maker-Projekt zu entwerfen, das von jedem Inter­es­senten mit einer Anlei­tung nach­ge­baut werden kann. Da es in der Zukunft immer weniger Berufe geben wird, die ohne Program­mier-Grund­kennt­nisse auskommen werden, hatten die drei die Idee, dass es bereits für Kinder im Kinder­gar­ten­alter die Option geben sollte, program­mieren spie­le­risch zu lernen.

Die Teil­nehmer des Wett­be­werbs waren von netzsieger.de dazu aufge­rufen, ein medi­en­päd­ago­gi­sches Konzept zum Thema »digi­tale Erzie­hung« zu entwerfen. Das Thema lautet Kinder­zimmer Digital: Das Spiel­zeug 2.0 und soll junge Menschen mit krea­tiven Ideen dazu bewegen, ihrer Inter­pre­ta­tion von zukunfts­ori­en­tierten Spiel­zeug Gestalt zu verleihen.

Internet der Dinge – Gestal­tung vernetzter Systeme
Bachelor of Arts

Studie­rende
Vanessa Stöckel
Jana Seemann
Marina Rost

Betreuung
Michael Schuster

Projekt Tinker Bricks
Projekt Tinker Bricks

Das könnte dich auch interessieren