HfG Schwä­bisch Gmünd wählt neue Rektorin

Maren Schmohl Klaus Moser Wahl zur neuen Rektorin

Maren Schmohl studierte Ameri­ka­nistik an der Eber­hard-Karls-Univer­sität Tübingen. Nach verschie­denen Tätig­keiten an der Merz-Akademie wurde sie 2008 Mitglied der Hoch­schul­lei­tung. Im Jahre 2014 ist sie dort zur Prorek­torin und 2021 zur Rektorin gewählt worden. Im Rahmen ihrer Tätig­keit koor­di­nierte sie EU-geför­derte Projekte, beglei­tete den Aufbau eines inter­na­tio­nalen Master­stu­di­en­gangs sowie eines Quali­täts­si­che­rungs­sys­tems für Programm­ak­kre­di­tie­rungen und die insti­tu­tio­nelle Akkre­di­tie­rung durch den Wissenschaftsrat.

Zudem ist Maren Schmohl Grün­dungs­mit­glied von EQ-Arts, einer inter­na­tio­nalen Agentur für Quali­täts­si­che­rung für künst­le­ri­sche Hoch­schul­bil­dung und Mitglied des Repre­sen­ta­tive Board von ELIA (Euro­pean League of the Insti­tutes of the Arts), einem inter­na­tio­nalen Netz­werk für künst­le­ri­sche Hochschulen. 

Das Hoch­schul­ge­setz sieht vor, dass die Posi­tion der Rektorin oder des Rektors für sechs bis acht Jahre neu auszu­schreiben ist. In einem Findungs­ver­fahren hat sich eine Findungs­kom­mis­sion mit einer Viel­zahl von Bewer­bungen ausein­an­der­ge­setzt, Gespräche geführt und dem Wahl­gre­mium, welches aus Senat und Hoch­schulrat besteht, zwei Kandi­da­tinnen als Wahl­vor­schlag vorge­legt. Maren Schmohl wurde im ersten Wahl­gang mit einer klaren Mehr­heit von den Mitglie­dern des Hoch­schul­rats und des Senats gewählt. Klaus Moser, Vorsit­zender des Hoch­schul­rats, gratu­lierte und wünschte ihr Erfolg in der Amts­füh­rung. Maren Schmohl sprach ihren Dank für die Wahl aus und äußerte, dass die Wahl ins Leitungs­team der Hoch­schule für sie eine große Freude und Ehre ist.

Rektor Prof. Ralf Drin­gen­berg dankte eben­falls den Wahl­gre­mien für die geleis­tete Arbeit und wünschte der neu gewählten Rektorin alles Gute. Er selbst wird mit Amts­an­tritt von Frau Schmohl die Hoch­schule verlassen.