Frank Motte als Refe­rent für Start-up Finan­zie­rung zu Gast an der HfG

Frank Motte Vortrag Start Up Finanzierung
Frank Motte, Geschäfts­führer bei INVES­TORIA GmbH und Vorstand der Motte Consult AG

In einem Vortrag über Start-up Finan­zie­rung“ berich­tete Frank Motte am 11. Mai über seine mehr als 20-jährigen Erfah­rungen als Investor. Die Grün­dungs­of­fen­sive goHfG hatte den erfah­renden Investor einge­laden, um grün­dungs­in­ter­es­sierten Studie­renden einen Blick hinter die Kulissen der Start-up Finan­zie­rung zu geben.

Wie können erfah­rene Unter­nehmer Inves­toren Start-ups bei ihren Grün­dungen und späterem Wachstum unter­stützen und finan­zieren? Wie unter­scheidet man Busi­ness Angels von Busi­ness Devils?

Basie­rend auf seiner Erfah­rung aus dem Scree­ning von mehr als 5.000 Geschäfts­ideen zeigte er den Teil­neh­menden, wie Busi­ness Angels Grün­dungen analy­sieren und wie man mit ihnen in Kontakt kommt. Bei der anschlie­ßenden Diskus­sion konnten die Studie­renden und Gäste Fragen rund um das Thema Finan­zie­rung von Start-ups und Grün­dungs­vor­haben stellen.

Rock­stars & Angels

Was braucht ein Start-up? Für Frank Motte gibt es drei Faktoren, die ein poten­tiell erfolg­rei­ches Start-up ausmachen: 

  • Ein gutes Geschäftsmodell
  • Ein Rock­star-Team
  • Eine passende Finanzierung

In einem Umfeld, in dem laut Herrn Motte ca. 70 % der univer­si­tären Grün­dungen schei­tern und 50% der Start-ups gehen in den ersten 5 Jahren Pleite“, ist das Team für ihn zentral für den Erfolg des Unter­neh­mens. Das unter­streicht der Refe­renz mit seiner Beob­ach­tung: Über 60% der Start-ups schei­tern am Teamzerbrechen!“

Der lang­jäh­rige Begleiter von zahl­losen Start-ups, einige davon waren schon im erfolg­rei­chen TV-Format Die Höhle der Löwen“ vertreten, ging auch der Frage nach, was Busi­ness Angels eigent­lich sind und was sie für Start-ups tun. 

Investor:innen haben in drei Berei­chen eine wich­tige Rolle für Start-ups: sie bringen Kapital, Know-how und ihr jewei­liges Netz­werk in die Grün­dung ein. Genau deswegen lohnt es sich für Grün­dungs­teams auch, sich poten­ti­elle Investor*innen genau anzu­schauen, inwie­fern ihr jewei­liges Netz­werk von Nutzen für das eigene Unter­nehmen sein kann.

Ein Busi­ness-Angel, so erklärte Frank Motte, ist ein privater Investor oder eine private Investor*innengesellschaft, die sich am Unter­nehmen finan­ziell betei­ligen und die Gründer*innen ohne weiteren eigenen Nutzen unterstützen.

Wer nicht brennt für seine Idee, der sollte es lassen.“
Frank Motte
Business Angel

Über Frank Motte

Frank Motte ist ein lang­jährig erfah­rener Investor, Busi­ness Angel und derzeit Geschäfts­führer der INVES­TORIA GmbH und Vorstand der Motte Consult AG. Seine beruf­li­chen Erfah­rungen umfassen u.a. seine Tätig­keit als Banker bei einer ameri­ka­ni­schen Groß­bank, Partner einer Unter­neh­mens­be­ra­tung, Partner einer großen deut­schen Betei­li­gungs­ge­sell­schaft als auch Geschäfts­führer in Indus­trie­un­ter­nehmen. Zuletzt war er fünf Jahre lang Vertre­tungs­pro­fessor für Unter­neh­mens­grün­dung und HR an der Hoch­schule Aalen. Seit 1999 ist er als Busi­ness Angels bei jungen und Mittel­stands­un­ter­nehmen aktiv und wurde 2010 in den Heaven of Fame“ der deut­schen Busi­ness Angels gewählt.

Heute liegt sein Fokus auf Betei­li­gungen als Mitun­ter­nehmer an Tech­no­lo­gie­un­ter­nehmen und begleitet mehrere Unter­nehmen als Beirat wie z.B. den SDZ-Verlag in Aalen. Er ist auch Partner von Matu­schek Design & Manage­ment, einem führenden Unter­nehmen für Indus­trie­de­sign in Ostwürt­tem­berg. Zudem ist er im Vorstand der Busi­ness Angel Region Stutt­gart und leitet dort das Scree­ning Committee. Er war Mitgründer des Impact Hubs Stutt­gart und des M. Tech Acce­le­ra­tors und ist seit vielen Jahren auch Jury­mit­glied des Cybe­rOne Awards.