Semes­ter­aus­stel­lung Juli 2021: Über 35 Scouts vergeben 60 goCards an studen­ti­sche Projekte

goScouting Juli 2021

Poten­ziale erkennen und inno­va­tive Grün­dungs­ideen fördern: Dieser Aufgabe stellte sich das goHfG-Team bei der digi­talen Semes­ter­aus­stel­lung zum Sommer­se­mester. Über 35 Expert*innen aus Wirt­schaft und dem Partner*innennetzwerk der Hoch­schule begut­ach­teten Projekte und Abschluss­ar­beiten von Studie­renden online. Die Aufgabe dieser so genannten Scouts war es, beson­ders erfolg­ver­spre­chende Projekte und moti­vierte Teams zu iden­ti­fi­zieren. War das Scou­­ting­-Team von der Moti­va­tion der Studie­renden und dem Poten­tial des Projekts über­zeugt, konnten die Scouts den Projekt­ver­ant­wort­li­chen eine goCard“ über­reichen. Mit dieser goCard“ werden die ausge­wählten Studie­renden zu einem ersten Bera­tungs­termin sowie einem goWork­shop zu Beginn des kommenden Semes­ters einge­laden. Im goWork­shop können die Studie­renden ihr Projekt bzw. ihr Geschäfts­mo­dell gezielt weiterentwickeln. 

Nach einer Begrü­ßung von Prof. Gerhard Reichert und dem gesamten goHfG-Team stellten auch Studie­rende und Absolvent*innen, die bei den letzten goScou­tings eine goCard erhielten, ihre Projekte und Erfah­rungen auf dem Weg in die Selbst­stän­dig­keit vor. So präsen­tierten beispiels­weise Alex­andra Lieb und Lucia De Palma ihre Desi­gnagentur für Produkt und Raum­ge­stal­tung. Die Beiden schlossen ihr Bache­lor­stu­dium vergan­genes Winter­se­mester ab, erhielten für ihr Bache­lor­pro­jekt eine goCard und wurden in ihrer Grün­dungs­phase vom goHfG-Team betreut. 

Ziel des Scou­tings ist der Austausch von Expert*innen mit Studie­renden, die sich viel­leicht noch nicht mit dem Thema Grün­dung ausein­an­der­ge­setzt haben, um sie für das Thema zu sensi­bi­li­sieren und zu moti­vieren. Das goHfG-Team verzichtet bewusst auf reine Bewer­tungen, sondern möchte mit der goCard den Studie­renden eine Art Eintritts­karte für das Thema Grün­dung anbieten. Bei der Semes­ter­aus­stel­lung wurden 60 goCards vergeben. 

Design – Vorträge – Austausch

Die digi­tale Semes­ter­aus­stel­lung am vergan­genen Wochen­ende erfreute sich wieder großer Beliebt­heit. Drei Tage lang konnte man wieder zahl­reiche Projekt- und Abschluss­ar­beiten von Studie­renden und Absolvent*innen sehen. Zusätz­lich gab es ein span­nendes Rahmen­pro­gramm mit einer virtu­ellen Campus­füh­rung, Info­vor­träge oder bei dieser Ausstel­lung ganz neu: eine virtuell geführte Tour durch die Ausstel­lung mit Schwer­punkt­set­zung. Wegen der hohen Reso­nanz ist die Ausstel­lung weiterhin unter ausstellung.hfg-gmuend.de online. 

Zur virtuellen Semesterausstellung

Das könnte dich auch interessieren