Labore

In den Laboren werden die Studie­renden bei der Umset­zung Ihrer Projekt­ar­beiten unter­stützt. Dafür steht eine breite Palette an Tools zur Verfü­gung, mit denen unter­schied­lichste Proto­typen reali­siert werden können.

Ergo­nomie-/Usa­bi­li­ty­labor

Im Ergo­nomie- und Usabi­li­ty­labor finden Expe­ri­mente und Studien für Forschungs- und Unter­richts­pro­jekte statt. Die Ausstat­tung umfasst: Photo­me­tri­sche Mess­ver­fahren, Verfahren der Körperhaltungs‑, Bewe­gungs- und Blick­be­we­gungs­mes­sung, Mess­ge­räte zur Aufnahme physio­lo­gi­scher Bean­spru­chungs­größen, Messgeräte/​Analytik für Umge­bungs­fak­toren (Beleuch­tung, Schall­druck­pegel, Klima), Technik und Soft­ware zur Video­auf­nahme und Analyse in Usabi­lity-Unter­su­chungen, compu­ter­ge­stützte Verfahren zur Aufgaben- und Tätig­keits­ana­lyse. Compu­ter­technik und Displays zur Simu­la­tion von Anzeigen und Mensch-Maschine Inter­ak­tionen, Expe­ri­mente in einem simu­lierten Operationssaal.

Raum H 1.19

Prof. Dr. habil. Jürgen Held

Prof. Dr. habil. Jürgen Held

Studiengangsleiter Produktgestaltung
Leiter des Instituts für angewandte Forschung
Ethikbeauftragter

Ergonomie und Usability Labor

Hacker­space

Der Hacker­space ist der Ort für multi­me­diale Instal­la­tionen & Proto­typing der Kommu­ni­ka­ti­ons­ge­stal­tung. Hier haben Studie­rende unter anderem die Möglich­keit Proto­typen und Expo­nate in einer 1:1 Situa­tion gemeinsam mit Labormitarbeiter*innen zu entwickeln.

Ganz allge­mein bekommen Studie­rende Hilfe­stel­lungen zu Beamer‑, Single- und Multis­creen-Instal­la­tionen, Inter­ak­tionen mit verschie­denen Ein- und Ausga­be­me­dien, bis hin zur Front-End- und Back-End-Entwick­lung mit Webtech­no­lo­gien wie HTML5, CSS, Java­script (NodeJS), PHP und MySQL sowie Physical Compu­ting-Micro­con­troller, Sensorik und Aktorik.

Ausstat­tung

  • Multi­touch-Displays
  • Digital Signage Displays (Videowall)
  • Band­breite verschie­dener Displays (Seiten­ver­hältnis 1:1, 16:9, 4:3)
  • Instal­la­tions- und Consu­mer­pro­jek­toren (1080p und 2160p)
  • Hard­ware­aus­leihe: externe Grafik­karten, Beamer­hal­te­rungen, Kabel, Adapter, etc.
  • modu­lare Medi­en­wand, um Display- und Beamer­si­tua­tionen auszuprobieren
  • breite Auswahl an Micro­con­trol­lern, Sensorik und Aktorik

Räume H 1.17 / H 1.18

 Benjamin Thomsen

Benjamin Thomsen

Hackerspace

Medi­en­labor

Das Medi­en­labor befindet sich im Haupt­ge­bäude der HfG und bietet für Studie­rende aller Studi­en­gänge Platz zum Arbeiten. Neben Arbeits­plätzen mit Apple Thun­der­bolt Displays wird auch ein viel­fäl­tiges Equip­ment zum Verleih ange­boten. Darunter Beamer und Mobil­ge­räte sowie tech­ni­sche Produkte mit topak­tu­ellen Tech­no­lo­gien, wie Virtual Reality, iBeacons, smarte Stifte, Weara­bles und vieles mehr.

Projekte mit einer großen tech­no­lo­gi­schen Band­breite (Soft­ware – Hard­ware – Vernet­zung) können hier reali­siert werden. Es treffen Studie­rende unter­schied­lichster Semester und Studi­en­gänge aufein­ander, was zur gegen­sei­tigen Unter­stüt­zung und zum Austausch einlädt. Auch wer einfach nur neue Tech­no­lo­gien austesten will, wird sich hier sicher wohl­fühlen. Und wisst ihr mal nicht weiter oder wird es mal beson­ders knifflig, steht euch das Lab-Personal mit Rat und Tat zur Seite.

Aus­stat­tung:

  • Bild­schirme
  • Löt­sta­tio­nen (+ Löt­ma­te­rial, Ein­draht / Litze, Schrumpf­schleu­che etc.)
  • Elek­tro­nik Verleih (Beamer, AV-Zubehör, Devices (iPad, Smart­phones, Smart­wat­ches), Micro­con­trol­ler, Sen­so­ren, Aktoren etc.)
  • Sons­ti­ges: großes White­board, Pinn­wände, Nubert Stereo Anlage, Beamer mit Apple TV 4. Genera­tion, Midi-Piano mit digi­talem Roland Synthesizer

Räume H 1.22 / H 1.23 (Büro)

Luca Stetter

Akademischer Mitarbeiter Medienlabor

Oliver jung fotografie hfg tag1 201635752

Proto­typing Lab

Das Proto­typing Lab, am Bahnhof in der alten Post, ist ein offener Arbeits­platz für alle Studi­en­gänge. Ausge­stattet mit viel Platz, einem Bild­schirm-Pool und Elek­tronik Zubehör bietet das Lab die ideale Grund­lage zum arbeiten und prototypen.

Zusätz­lich gibt es einen kleinen Raum zur Stil­l­ar­beit inklu­sive Virtual Reality Corner“ zum arbeiten mit der HTC-Vive. Eine Bera­tung und der Verleih von Hard­ware und Sensorik, mit Fokus auf Netz­werk- und Kommu­ni­ka­ti­ons­sys­teme, ist eben­falls möglich. Zum Arbeiten stehen außerdem noch zwei Lötsta­tionen sowie zwei 3D-Druckern und eine Werk­zeug­wand zur Verfügung.

Außerdem findet hier der IoT-Stamm­tisch statt. Dort treffen sich IoT-Studie­rende zum Arbeiten, Plau­dern, Feiern oder für Vorträge.

Ausstat­tung

  • Bild­schirm-Pool (12 Bildschirme)
  • Zwei 3D-Drucker (Ulti­maker 2+, Ulti­maker 3)
  • Zwei Lötsta­tionen (+ Lötma­te­rial, Eindraht / Litze, Schrumpf­schleuche etc.)
  • VR-Station (HTC Vive Pro)
  • Werk­zeug­wand
  • Elek­tronik Verleih (Micro­con­troller, Sensoren, Aktoren etc.)
  • Mate­rial Give & Take“ Ecke
  • Sons­tiges: White­boards, Projekt­la­ger­regal, Schließ­fä­cher, Küche

Räume B 0.07 / B 0.08

Dominik Fink

Akademischer Mitarbeiter
Prototyping Lab

Method & Rese­arch Lear­ning Lab

Das Method & Rese­arch Lear­ning Lab“ (MRLL) im Aqua­rium“ unter­stützt metho­den­ba­siertes inter– und trans­dis­zi­pli­näres und forschendes Lernen in der Desi­gnaus­bil­dung. Dazu koor­di­niert das MRLL ein Lehr­an­gebot mit internen und externen Referent*innen und begleitet dies wissen­schaft­lich als Dienst­leister“ für Studie­rende und Lehrende.

Studie­rende können das Aqua­rium und seine Ausstat­tung im Rahmen von Semes­ter­pro­jekten oder Abschluss­ar­beiten nutzen, um Versuche oder Work­shops durchzuführen.

Raum H 1.05

Webseite Aquarium

Andreas Belthle

Akademischer Mitarbeiter
Method and Research Learning Lab

Aquarium: Prototyping Lab