Schreiben als Gestalter

Schreiben als Gestalter

Ein Handbuch, mit dem Gestalter das kreative Potenzial der Sprache entdecken und lernen, Schreiben als Entwurfswerkzeug zu nutzen.

Abschlussarbeit von
Simon Renner
Joshua Rudolf

Betreuer
Prof. Ulrich Schendzielorz
Prof. Dagmar Rinker

In ihrer Bachelorarbeit problematisieren Simon Renner und Joshua Rudolf Hemmungen, die Gestalter häufig beim Schreiben haben. Mit „Schreiben als Gestalter“ entsteht ein Handbuch, mit dem Studierende das kreative Potenzial der Sprache entdecken und lernen, Schreiben als Entwurfswerkzeug zu nutzen.

Gestalter finden innerhalb kürzester Zeit tausend gute Ideen und Lösungen für Probleme. Doch jeder einzelne Gedanke verflüchtigt sich, sobald man versucht, ihn in Wörter zu bannen. Zwar arbeiten Gestalter primär visuell, doch spätestens wenn andere von den Entwürfen überzeugt werden sollen, kommen Gestalter nicht mehr ohne Schriftsprache aus. Die beiden Studenten Simon Renner und Joshua Rudolf stellen hier fest, dass Gestalter aber häufig Hemmungen vor dem Schreiben haben: „Was im Kopf funktioniert, ergibt auf Papier noch lange keinen Sinn.“

Für viele ist Schreiben ebenso schwierig wie lästig. Simon Renner und Joshua Rudolf glauben, dass den meisten einfach die Übung fehlt Schreiben ist für sie ein Entwurfsprozess, der erlernt werden kann und geübt werden muss. An diesem Punkt setzt das Projekt an: Das Handbuch vermittelt theoretische Grundlagen und beinhaltet praktische Übungen, die zum Selbststudium anregen.

Export
Buchstabe M
Modul

Ein Modul ist eine Lehreinheit, die in der Regel aus mehreren Fächern zu einem Themenfeld besteht. Die Modulbeschreibung nennt die zugehörigen Fächer und gibt Auskunft über Lehr- und Lernziele, Inhalte und Methoden. Jeder Bestandteil eines Moduls[…]