ink. Inklusion Online

Die Online-Plattform ink zeigt unerfahrenen und zum Teil noch unwissenden Eltern die Chancen von inklusivem Unterricht auf und ermöglicht über ein Forum den direkten Meinungs- und Erfahrungsaustausch.

Bachelorarbeit von
Annika Bückle, Franziska Arnold

Betreuer:
Prof. Ulrich Schendzielorz
Prof. Michael Götte

Seit dem Schuljahr 2015/2016 können Eltern von Kindern mit Körper- oder Sinnesbeeinträchtigungen in Baden-Württemberg selbst entscheiden, ob sie ihren Nachwuchs auf eine allgemeine oder eine Sonderschule schicken möchten. Wie bei vielen Neuerungen gibt es auch beim Inklusionskonzept noch Vorbehalte,Verunsicherungen oder Berührungsängste.

Die entsprechenden Fragen werden auf der Online-Plattform von ink geklärt. Ziel dieser Plattform ist es, zum einen für die notwendige Aufklärung zu sorgen und zum anderen den direkten Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Eltern zu ermöglichen. So können Eltern, die bereits Erfahrungen mit inklusivem Unterricht gesammelt haben, diese an noch Unwissende weiter geben. Somit können mögliche Ängste und Unsicherheiten der Eltern gemindert und Inklusion an deutschen Schulen vorangetrieben werden. Ins klärt nicht nur diverse Fragen und Bedenken rund um das Thema der Inklusion an Schulen, sondern gibt auch die Möglichkeit, Inklusion in der Freizeit zu erleben und dadurch die eventuell bestehenden Hemmschwellen abzubauen.
Durch die Registrierung bei ink können Eltern nicht nur selbst an Diskussionen und Veranstaltungen teilnehmen, sie erhalten auch einen Überblick über ihre Aktivitäten und können über Ihr eigenes Postfach noch gezielter mit Eltern oder Experten in Kontakt treten. Eine Plakatserie und ein Flyerpaket unterstützen die Plattform und machen auf sie aufmerksam. Der erste Flyer gibt Eltern einen Überblick in die Thematik inklusiver Unterricht. Der zweite Flyer enthält Informationen zur Plattform ink und der dritte Flyer informiert über inklusive Freizeitaktivitäten. Die Kombination aus digitalen und Printmedien ermöglicht eine umfassende, zielgruppenorientierte Informationsmaßnahme, die dazu beitragen kann, Inklusion an deutschen Schulen weiter voranzutreiben.

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe K
    Kooperationen

    Wissen als zentraler Produktionsfaktor rückt bei der Entwicklung von neuen und innovativen Konvergenzprodukten verstärkt in den Vordergrund und lässt Wissensnetzwerke zwischen, der Hochschule für Gestaltung, Unternehmen und anderen Institutionen […]