Winter­se­mester 2018/2019 hat an der HfG Schwä­bisch Gmünd begonnen

Erstsemesterbegrüßung Wintersemester 2018/2019
Ober­bür­ger­meister Richard Arnold bei der Erst­se­mes­ter­be­grü­ßung Winter­se­mester 2018/2019

Begrüßt wurden die neuen Studie­renden zunächst durch den Ober­bür­ger­meister der Stadt, Richard Arnold. Er sprach davon, dass sich die neuen Studie­renden ebenso auf die Stadt einlassen sollen, wie die Genera­tionen davor. In der Vergan­gen­heit profi­tierte die Stadt stark von der HfG, wie bei der Unter­füh­rung am Bahnhof, die HfG Studie­rende gestaltet haben, oder beim Grün­der­zen­trum in:it, das kürz­lich eröffnet wurde. Er lobte die Koope­ra­tion zwischen der Stadt und der Hoch­schule und gab einen Ausblick auf die Landes­gar­ten­schau 2019, bei der auch die HfG mit drei Projekten vertreten sein wird.

Der Rektor der Hoch­schule, Ralf Drin­gen­berg, führte anschlie­ßend bei seiner Begrü­ßung in die Grund­hal­tung der Insti­tu­tion ein, bei der die ästhe­ti­sche Wahr­heit nicht an der ersten Stelle steht, sondern sich alles um die Kern­frage dreht, wem ein neues Produkt oder ein neuer Service nützt.

Insge­samt studieren an der HfG derzeit rund 700 Studie­rende. Im Winter­se­mester sind 18 Studie­rende aus zehn Ländern als inter­na­tional Studie­rende an der HfG zu Gast. Erst­mals sind Studie­rende aus Indien an die HfG gereist.

Das könnte dich auch interessieren