HfG-Alumni gewinnen mit Abschluss­ar­beit den Annual Multi­media Digital Talents Award 2022

09 ss21 ig7 schiefer lange bauder face it

Die Studie­renden beschäf­tigten sich in ihrer Abschluss­ar­beit mit einer Sprach­stö­rung, die häufig in Folge eines Schlag­an­falls entsteht. Durch die Schä­di­gung des Sprach­zen­trums im Gehirn, werden in erster Linie das Spre­chen, Verstehen, Lesen und Schreiben beein­träch­tigt. So erleben die Betrof­fenen schlag­artig nicht nur einen beängs­ti­genden Verlust der eigenen Fähig­keiten und ihrer Auto­nomie, sondern vor allem die Verbin­dung zu den Menschen und der Welt.

Die Vision von face it“ ist es Menschen mit Aphasie zu unter­stützen, wieder am alltäg­li­chen Leben teil­nehmen zu können. Die Soft­ware ermög­licht es ihnen, mittels inter­ak­tiver Videos in Alltags­si­tua­tionen einzu­tau­chen. Dafür wird die simu­lierte Realität so ange­passt, dass sie sich mit ihren indi­vi­du­ellen Einschrän­kungen als kommu­ni­kativ wirksam erleben und gleich­zeitig sprach­liche Fähig­keiten zurü­ck­erlangen können. Ziel ist es das Selbst­ver­trauen der Erkrankten zu stei­gern, damit diese sich alltäg­li­chen Situa­tionen wieder stellen und das Leben autonom meis­tern können.

Seit seiner Grün­dung 1996 zeigt und unter­stützt der Wett­be­werb die Leben­dig­keit digi­taler Marken­kom­mu­ni­ka­tion. Er doku­men­tiert den State of the Art, stellt die Trends heraus und illus­triert das digi­tale Werbe­jahr. 18 wegwei­sende digi­tale Projekte holen Gold beim Annual Multi­media Award 2022, 79 Arbeiten gewinnen Silber, 6 Studie­rende gewinnen den Nach­wuchs-Sonder­preis Digital Talents“.

Die Arbeit entstand im Sommer­se­mester 2021 und wurde von Prof. Bene­dikt Groß und Prof. Dr. Ulrich Barn­höfer betreut.