• Aktuell
  • Auszeichnungen
  • 30.03.2017 Manfred Löprich erhält Special Men...
Seite merken

Manfred Löprich erhält Special Mention beim SCHOTT ROBAX® Design Award


Stefan Hergott, Director Sales & Marketing SCHOTT ROBAX® & SCHOTT NEXTREMA® und HfG Student Manfred Löprich © SCHOTT AG

Produktgestalter Manfred Löprich von der HfG Schwäbisch Gmünd wurde mit seinem Entwurf unter die Top 6 Designs beim SCHOTT ROBAX® Design Award gewählt

Mit seiner Arbeit konnte sich der Waiblinger gegenüber mehr als 80 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durchsetzen. Die Auszeichnung wurde im Rahmen eines Kundenevents der SCHOTT AG verliehen. Anschließend wurden die Designs unter international führenden Kaminherstellern versteigert. Der Erlös der Versteigerung kommt gemeinnützigen Zwecken zugute.

Aufgabenstellung des Wettbewerbs war es, einen Kamin für draußen mit einer Feuersichtscheibe zu gestalten und Feuerkultur, Feuersicht und Feuererlebnis zu inszenieren,

Löprichs Entwurf zeichnet dabei eine puristische Gesamtgestaltung und ergonomische Aspekte aus. So besitzt sein Design keine umständlichen Griffe, was wiederum eine intuitive Usability ermöglicht. Bei der Gestaltung verzichtete Loeprich auf Kanten und Ecken, um den Reinigungsprozess zu vereinfachen und legte Wert auf eine nachhaltige Produktion und Langlebigkeit sowie eine skulpturale Erscheinung.

Manfred Loeprich legte 2015 sein Abitur auf dem Technischen Gymnasium in Waiblingen ab und studiert seit 2016 Produktgestaltung an der HfG Schwäbisch Gmünd. Parallel zu seinem Studium arbeitet er als Werkstudent bei der EnergyTube GmbH in Schwäbisch Gmünd.

Die Wettbewerbsjury bestand aus den Designern Professor Stefan Diez, Thomas Emde und Sebastian Herkner, Blogger Kim-Christopher Granz sowie der Chefredakteurin von „Häuser“, Anne Zuber.
Die SCHOTT AG ist einer der führenden Hersteller von hitzeresistenten Glaskeramiken.

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe I
    Internationale Ausrichtung

    Das internationale Programm der Hochschule hat drei Teilziele: den Austausch von Studierenden und Dozentinnen und Dozenten zu ermöglichen und zu verstärken, Mitglieder der Hochschule an internationalen Kooperations- und Forschungsprojekten zu betei[…]