Seite merken

Frequently Asked Questions

Wie finde ich heraus, für welche Hochschulen ich mich bewerben kann?

Die HfG hat ungefähr 50 Partnerschaften (35 in Europa und 16 weitere weltweit). Interessierte Studierende können sich bei Partnerhochschulen Ihres jeweiligen Fachbereichs bewerben. Eine Übersicht über die Austauschplätze finden Sie hier.

Wann darf ich ins Ausland?

Sie dürfen nur während des 6. Semesters ins Ausland gehen.

Wie soll ich mich vorbereiten?

• Die Studenten sollen sich über die Partnerhochschule informieren (in der Rubrik Partnerhochschulen gibt es eine Verknüpfung für jede Universität)
• Falls möglich kann der/die internationale Koordinator/-in die Studenten mit ehemaligen Austauschstudenten oder internationalen Studenten in Kontakt bringen.
• Die Studenten können bereits in der Rubrik FAQ viele Antworten auf offene Fragen finden oder sich in dem Wegweiser für Austauschstudenten (bald verfügbar) informieren.
• Die Studenten können sich jederzeit an der/die internationale Koordinator/-in oder den Studiengangsleiter wenden.

Gitb es Infomaterial zum Mitnehmen/einsehen?

Im Büro für Internationales gibt es Informationsmaterial über ausländische Universitäten. Sie finden natürlich auch direkt auf der Homepage der gewünschten Universität Informationen.

Wo finde ich Erfahrungsberichte ehemaliger TeilnehmerInnen der verschiedenen Programme?

Auf der internationalen Seite der HfG, Rubrik Studierende der HfG > Erfahrungsberichte

Wie ist der organisatorische Ablauf?

Der Student muss sich zuerst bei der HfG bewerben. Nachdem er sein Bewerbungsschreiben und seinen Lebenslauf eingereicht hat, wird er in einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Jeder Student kann 3 Universitäten nennen und dabei Prioritäten setzen.

Die Professoren und Koordinatoren werden die Plätze nach den Profilen verteilen. Sie versuchen, dabei möglichst den ersten Wunsch zu erfüllen.
Bei sehr begehrten Partnern, kann nicht garantiert werden, dass jeder an seiner ersten Wunschuniversität studiert.
In diesem Fall wird ein Platz an der zweiten oder dritten gewünschten Universität angeboten.

Wenn alle Studenten ihre Plätze bestätigt haben*, müssen sie ihr Portfolio und alle von der Host Universität erforderten Dokumente (darunter ein Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf, Bewerbungsformular) vorbereiten.

Falls die Gastuniversität ein online Bewerbungssystem hat, schicken die Studierenden alle Dokumente der\den internationalen Koordinator\in von der Heimatuniversität.

Das Abschicken der Bewerbungsunterlagen an die Gastuniversität ist noch keine Annahmebestätigung. Diese erfolgt gesondert nach einigen Wochen.

* Nachdem die Studierenden ihren Auslandsplatz erhalten, haben sie noch eine Entscheidungsfrist von drei bis vier Wochen, um sich zu entscheiden. Danach dürfen sie in der Regel (nur schwerwiegenden Gründen) nicht mehr absagen und die Anmeldung ist verbindlich.

Wie stehen meine Chancen, einen Platz zu bekommen?

Da sich jedes Jahr unterschiedlich viele Studierende für das Austausch-Programm bewerben, ist es schwierig, Voraussagen zu treffen. Die Chance auf einen Platz ist zudem abhängig von der Anzahl der freien Plätze in der gewünschten Abteilung der Gastuniversität. Wir versuchen alle unterzubringen.

Wie gut müssen meine Noten sein, um einen Platz zu bekommen?

Das Internationale Team entscheidet über die Platzvergabe auf der Basis der gesamten Bewerbungsunterlagen des Studenten. Gute Noten sind sicherlich von Vorteil im Bewerbungsverfahren, allerdings nicht der einzige ausschlaggebende Punkt.

Wie sind die Fristen für die Bewerbung an Partnerhochschulen?

Es gibt für die Abgabe der Bewerbungs-Unterlagen eine zentrale Frist (17. März für das Wintersemester und 31. Juli für das Sommersemester). Die Koordinatorin wird danach alle Unterlagen an die entsprechende Partneruniversität weiterleiten (bei Ausnahmefällen die Koordinatorin kontaktieren).

Welche Unterlagen brauche ich für meine Bewerbung?

In der Regel umfasst die Bewerbung um einen Platz zusätzlich zum ausgedruckten Online-Bewerbungsformular ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, ein Portfolio, evtl. eine Notenübersicht.
Manche Partnerhochschulen verlangen darüber hinaus Sprachnachweise (z.B. TOEFL) oder sonstige Dokumente (Australien, Kanada oder Neuseeland brauchen einen Sprachnachweis von der Heimatuniversität). Bitte informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem internationalen Koordinator, welche Unterlagen Sie einreichen müssen.

Wann soll ich das Learning Agreement zurückgeben?

Einige Universitäten fordern, dass die Studierenden von Anfang an das Learning Agreement ausfüllen. Meistens können die Studierenden zu Beginn des Semesters das Learning Agreement der HfG zurückgeben.
Falls die Studierenden mehrere Kurse wechseln möchten, müssen sie das Learning Agreement Änderungsformular ausfüllen und erneut von den beiden Universitäten unterzeichnen und stempeln lassen.

Ist eine Bewerbung um Restplätze, die bei der ersten Auswahlrunde nicht vergeben wurden, möglich?

Restplätze sind beim internationalen Koordinator zu erfragen und kann von ihr/ihm, in Absprache mit der Partnerhochschule, an interessierte Studierende vergeben werden.

Kann ich auch als Nicht-EU-Bürger am ERASMUS-Programm teilnehmen?

Ja, am ERASMUS-Programm können alle Studierenden teilnehmen, die ein (vollständiges) Studium an der HfG absolvieren, welches zu einem anerkannten Abschluss führt. Bitte beachten Sie, dass Sie möglicherweise, je nach Aufenthaltsstatus ein Visum für das Gastland beantragen müssen.

Welche Sprachkenntnisse muss ich mitbringen?

Die meisten Partnerhochschulen bieten Studienprogramme auf Englisch an. Wir empfehlen jedoch, bereits über gute Sprachkenntnisse des Gastlandes zu verfügen. Häufig gibt es für Austauschstudenten auch die Möglichkeit, Sprachkurse zu besuchen, entweder als Intensivkurs vor Semesterbeginn oder während des Semesters.

Wie lange darf ich dort bleiben?

Zwischen drei und sechs Monaten. Die Länge des Auslandssemesters hängt von der Gastuniversität ab (einige britische oder amerikanische Universitäten haben noch ein Trimestersystem).

Muss ich Studiengebühren bezahlen?

Als Austauschstudent bezahlen sie keine Studiengebühren bei Partneruniversitäten. Die Studenten sind weiterhin ganz normal an der HfG immatrikuliert.

Gibt es Finanzierungsmöglichkeiten?

• Alle Studenten, die innerhalb des Erasmus Programms ins Ausland gehen, werden eine Erasmus Förderung bekommen:
250€ für Österreich, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Norwegen, Schweden und Großbritanien.
200€ für Belgien, Spanien, Niederland, Portugal, Türkei.
150€ für Estland, Ungarn, Polen.
• Es gibt andere Möglichkeiten, wie das PROMOS Stipendium oder das Baden Württemberg Stipendium .
• Für Studenten die bereits Bafög erhalten gibt es ein zusätzliches Ausland-Bafög.

Sind die Zuschüsse genug, um alle Kosten im Ausland zu decken?

Nein, die Erasmus Förderung ist zu niedrig, um alle Kosten der Studenten decken zu können. Sie sollten daher noch andere Geldquelle haben, um ihr Auslandssemester völlig zu genießen.

Sind die Kurse für meinen Abschluss berücksichtigt?

Natürlich wird ihr Auslandssemester völlig anerkannt. Die Studierenden bekommen ECTS (30ECTS pro Semester) oder credits. Diese ECTS/credits werden von der Gastuniversität vergeben und sind Teil von ihrem Abschluss.

Soll ich die Prüfungen ablegen?

Alle Studierende müssen an Kursen bzw. Prüfungen/Vorstellungen teilnehmen.

Wieviel Credits ablegen?

Die Studierenden, die innerhalb des Erasmus Programms ein Auslandssemester absolvieren, sollen 30 ECTS pro Semester ablegen. (siehe academic guidelines)
Für Studierenden, die außerhalb Europa studieren, sind die Bedingungen unterschiedlich. Zum Beispiel ist das Kreditsystem in Kanada oder in den USA unterschiedlich. Die Studierenden brauchen 12/15 credits und manchmal auch ein weiteres Projekt an der HfG (insbesondere bei nur einem besuchten Trimester).

Brauche ich eine Versicherung?

Als Erasmus Student brauchen Sie eine europäische Krankenversicherungskarte. Außerhalb von Europa, sollten Sie sich private Auslandskrankenversicherung abschliesen (oft von der Gastuniversität gefordert).

Darf ich ein Bankkonto im Ausland eröffnen?

Es hängt vom jeweiligen Land ab. Es wird empfohlen, ein Bankkonto dort zu eröffnen, da es den Alltag einfacher gestaltet (Miete, Einkauf).
Es ist oft sehr schwer, ein Konto zu eröffnen, wenn die Aufenthaltslänge weniger als 6 Monate beträgt und der Studierende keinen Lohn in dem jeweiligen Land verdient. Oft wird von Gastuniversität Dokumente ausgegeben, die eine Eröffnung eines Bankkontos vereinfachen bzw. dafür notwendig sind.

Kontakt

Für weitere Fragen:

Claire Garnier
Rektor-Klaus-Straße 100
73525 Schwäbisch Gmünd
Germany
Telefon: +49 7171 602 633
Fax: +49 7171 692 59
Email: E-Mail-Adresse

Export

Merkzettel

    Die Links zu Ihren Seiten sind in der E-Mail automatisch enthalten.

    Versenden

    Buchstabe A
    Archiv

    Hier werden alle Projektarbeiten ab dem 4. Semester sowie alle Abschlussarbeiten aufbewahrt, digital und physisch. Geöffnet für Studierende und Hochschulangehörige zur Recherche.